Fußball - Europa League 2017/2018: GP  3. Spieltag
19.10.2017
Gruppe H:
FC BATE Borissow : 1. FC Köln  =  1  :  0


Krise geht weiter: 1. FC Köln verliert auch gegen Bate Borrisow
von Joachim Schmidt

Borrisow -
Die fünfte Niederlage mit einem Treffer Differenz innerhalb der letzten sechs Begegnungen setzte es für den 1. FC Köln. Gleichzeitig bedeutete das 0:1 beim weißrussischen Meister Bate Borrisow
praktisch das Aus in der Europa League im Kampf um den zweiten Platz der Gruppe H. Zudem dürfte der neuerliche Rückschlag das Selbstvertrauen weiter nach unten ziehen. Und am Sonntag
kommt es zum Kellerduell des sieglosen Tabellenletzten gegen Vorletzten Werder Bremen.
Während des Aufwärmens zog sich Matthias Lehmann eine Verletzung zu, deren Schwere zunächst nicht bekanntgegeben wurde. Statt seiner nahm Salih Özcan
die zentrale Mittelfeldposition ein.
Maroh und Olkowski bekamen ihre Chance
Daneben aber gab es weitere ungezwungene Änderungen. „Unser Kader ist so strukturiert, dass viele Spieler die Berechtigung besitzen, zur Startelf zu gehören“,
hatte Peter Stöger im Vorfeld der Begegnung gesagt. Es seien allerdings keine Experimente, die er mit seinen zuvor nicht so oft eingesetzten Spielern eingehe. So gab er Dominic Maroh und
Pawel Olkowski in der Abwehr sowie Marco Höger und Christian Clemens im Mittelfeld einen Platz in der Anfangsformation. 
Bei den Gastgebern wurden Top-Torjäger Mikhail Gordeichuk (14 Tore in 24 Spielen) und Mittelstürmer und Kapitän Vitali Rodionov (5 Tore in 15 Spielen) zunächst geschont.
Die Elf, die dann auf dem Platz stand, hatte wie von Peter Stöger erhofft mehr mit defensiven als mit offensiven Aufgaben zu tun.
Denn die Gäste dominierten das Spielgeschehen, gaben vom Anpfiff weg den Ton an. Allerdings blieben Torraumszenen Mangelware. Erst nach 20 Minuten gab es den ersten Torschuss der Kölner
aus guter Position. Milos Jojic kam über halblinks aus etwa 20 Metern zum Schuss, doch stellte der Schlussmann Denis Scherbitski nicht vor Probleme.
Sein ganzes Können musste der knapp zwei Meter lange und ganz in Weiß spielende Torwart in der 32. Minute aufbieten, als ihn Simon Zoller mit einem Kopfball prüfte. Zunächst hatte Pawel Olkowski
mit einem Übersteiger seinen Gegenspieler genarrt, dann präzise von rechts hoch vor das Tor geflankt. Zoller stieg vorbildlich hoch, traf den Ball gut, doch Scherbitski parierte glänzend.
Wenig später bot sich dann auch den Gastgebern eine ernsthafte Möglichkeit. Nach einer einstudierten Eckballvariante kam Stanislav Dragun zum Kopfball, zielte aber am rechten Pfosten vorbei.
Schreckmomente in der 25. Minute
Schreckmomente für die Kölner gab es in der 25. Minute. Zunächst prallte Dominic Maroh, der an Stelle von Matthias Lehmann die Kapitänsbinde tragen durfte, mit einem Gegner beim Kopfballspiel
zusammen und blieb benommen am Boden. Wenig später aber trabte er aus dem Bate-Strafraum zurück, um dann mitzuerleben, wie sein Innenverteidiger-Kollege Dominique Heintz böse am linken
Fuß gefoult wurde. Aber auch er konnte ohne Behandlung die Partie fortsetzen.
Die erste Chance nach der Pause bot sich erneut den Kölnern, doch zielte Simon Zoller (54.) vorbei. Praktisch im Gegenzug aber gab es den neuerlichen Nackenschlag:
Die Abwehr bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone, und Aleksei Rios schoss ein, als er an den Ball kam.
Danach hatten die Gäste mehr damit zu tun, eine höhere Niederlage zu verhindern, als zum Ausgleich zu kommen.
Enttäuscht skandierten die gut 1000 FC-Fans: „Wir wollen euch kämpfen sehen.“

Borrisow: Scherbitski; Rios, Gaiduchik, Milunovic, Polyakov; A.Volodko (75. Baga), Dragun; Stasevich, Ivanic (68. Gordeichuk), M.Volodko; Signevich (85. Rodionov). –
Köln: T.Horn; Olkowski, Maroh, Heintz, Rausch; Höger, Özcan; Clemens (60. Guirassy), Jojic (70. Bittencourt); Osako, Zoller. –
SR: Göcek (Türkei). –
Tor: 1:0 Rios (55.). –
Zuschauer: 12.000. –
Gelbe Karte: Guirassy


Ergebnisse:

Gruppe H
Tag Datum Begegnung Ergebnis  
Donnerstag 19.10.2017, 19:00 Uhr FC BATE Borissow : 1. FC Köln 1:0 (0:0) Statistik
Roter Stern Belgrad : FC Arsenal 0:1 (0:0) Statistik


Spielstand 19.10.2017:

R Verein Sp S U N Tore TD P Quali
1 FC Arsenal 3 3 0 0 8:3 +5 9 ZR
2 Roter Stern Belgrad 3 1 1 1 2:2 +0 4 ZR
3 FC BATE Borissow 3 1 1 1 4:5 -1 4  
4 1. FC Köln 3 0 0 3 1:5 -4 0