Fußball - DFB-Pokal 2017/2018: 2. Runde
19.12.2017
FC Schalke 04  :  1. FC Köln  =  1  :  0

DFB-Pokal: 1. FC Köln scheitert gegen Schalke im Achtelfinale
von Joachim Schmidt

Gelsenkirchen -
Stark gekämpft, viel probiert aber letztlich der individuellen Klasse des Tabellenzweiten Schalke 04 war der 1. FC Köln im Pokalspiel unterlegen.
Zwar kamen die Gastgeber vor gut 56.000 Zuschauern auch nur zu einem Tor durch Max Meyer nach einem Eckball, aber dieser Kopfballtreffer
besiegelte die Partie, ließ die Königsblauen ins Viertelfinale einziehen.
Lehmann und Özcan sicherten vor Fünfer-Abwehrkette  
Mit einer interessanten taktischen Aufstellung schickte Peter Ruthenbeck seine Kölner ins Spiel. Vor einer Fünfer-Abwehrkette sicherten Matthias
Lehmann und Salih Özcan das Zentrum. Davor sollte Milos Jojic in zentraler Rolle die Offensive lenken, während Lukas Klünter rechts und
Chris Führich links neben ihm stürmten.
Die ersten Offensivaktionen gehörten den Gästen. Dabei wirkte die Hereingabe von Lukas Klünter (2.) nicht einmal gefährlich, doch der Ball flog
immer weiter und landete hinter S-04-Schlussmann Ralf Fährmann auf dem Tornetz. Wenig später wurde ein Jojic-Schuss zur Ecke abgelenkt.
Danach neutralisierten sich beide Mannschaften fast eine halbe Stunde lang. Die Begegnung war geprägt von zahlreichen Ballverlusten auf
beiden Seiten. Den Kölnern misslangen vor allem im vordersten Drittel zu viele Pässe und Zweikämpfe.
Bei den Gastgebern blieb zunächst vieles Stückwerk. Erst nach einer halben Stunde wurde es einmal gefährlich. Daniel Caligiuri flankte von rechts
in den Strafraum, durch den der Ball an Freund und Feind vorbei rauschte. Noch in der gleichen 30. Minute zog der bis dahin bei Matthias Lehmann
abgemeldete Amine Harit aus dem Rückraum ab, fand seinen Meister aber in Timo Horn.
Erster Wechsel vor der Pause 
Drei Minuten später die dritte Möglichkeit für die Gastgeber: Matija Nastasic kam nach einem Freistoß zum Kopfball, jagte die Kunststoffkugel aber
über die Latte. 
Sechs Minuten vor der Pause nahm Stefan Ruthenbeck den ersten Wechsel vor. Den unsicher wirkenden Pawel Olkowski ersetzte er durch
Christian Clemens. Der übernahm die rechte Offensivposition, während Lukas Klünter als gelernter Außenverteidiger nach hinten wechselte.
Eine erneute Doppelchance bot sich den Hausherren in der 54. Minute. Zunächst klärte Timo Horn bei einer Claigiuri-Hereingabe, dann schoss
Amine Harit aus dem Hintergrund flach, traf aber nur das Außennetz des Kölner Tores.
Schalke erhöhte den Druck weiter. Zunächst konnte Timo Horn noch klären, als er mit einem Fußreflex einen Schuss (62.) von Matija Nastasic klärte.
Eine Minute später aber war er machtlos. Nach einem weiteren Eckball duckte sich Max Meyer ab, verlängerte den Ball im hohen Bogen unhaltbar
für den Schlussmann ins entfernte Toreck. 
Danach stellte Stefan Ruthenbeck auf eine Viererkette um, versuchte das Zentrum durch den Ex-Schalker Marco Höger zu festigen und schickte
den 18-jährigen Kevin Goden am rechten Flügel in die Offensive. Der prüfte auch wenig später Ralf Fährmann mit einem Querschuss,
doch der Schlussmann wehrte solide zur Ecke ab.
Bei allem Bemühen vermochten die Kölner in der Endphase nicht mehr eine der nun vorhandenen Offensivaktion erfolgreich abzuschließen.
Vor allem die langen Innenverteidiger Dominique Heintz und Frederik Sörensen rannten ein ums andere Mal in der Schalker Strafraum, um mit der
Brechstange zum Erfolg zu kommen. Dadurch boten sich den Schalker gute Kontermöglichkeiten, die aber gleichfalls ungenutzt blieben.

Schalke: Fährmann; Kehrer (46. Stambouli), Naldo, Schöpf (79. McKennie); Meyer, McKennie; Caligiuri, Oczipka; Harit, Di Santo (75. Embolo); Burgstaller. –
Köln: T.Horn; Olkowski (39. Clemens), Sörensen, Meré, Heintz, J.Horn; Jojic, Lehmann, Özcan, Führich; Klünter. – 
Tor: 1:0 Meyer (63.). –
SR: Hartmann (Wangen). –
Zuschauer: 56.392. –
Gelbe Karten: Kehrer – Lehmann, Jojic, Höger.

(Quelle: Kölnische Rundschau vom 20.12.2017)

Ergebnisse:
Tag Datum Begegnung Ergebnis  
Dienstag 19.12.2017, 18:30 Uhr 1. FSV Mainz 05: VfB Stuttgart 3:1 (0:1) Statistik
SC Paderborn 07: FC Ingolstadt 04 1:0 (0:0) Statistik
19.12.2017, 20:45 Uhr 1. FC Nürnberg : VfL Wolfsburg 0:2 (0:0 / 0:0) (n.V.) Statistik
FC Schalke 04: 1. FC Köln 1:0 (0:0) Statistik
Mittwoch 20.12.2017, 18:30 Uhr Werder Bremen: SC Freiburg 3:2 (2:1) Statistik
Borussia Mönchengladbach : Bayer 04 Leverkusen 0:1 (0:0) Statistik
20.12.2017, 20:45 Uhr Bayern München: Borussia Dortmund 2:1 (2:0) Statistik
1. FC Heidenheim : Eintracht Frankfurt 1:2 (0:0 / 0:0) (n.V.) Statistik