29. Spieltag
07.04.2018
1. FC Köln  : Mainz 05  =  1  :  1

Zweite Liga immer näher: FC spielt nur unentschieden gegen Mainz
von Joachim Schmidt

Köln -
Einen weiteren Schritt auf der Abstiegsleiter in Richtung 2. Liga hat der 1. FC Köln getan. Das 1:1 gegen Mitkonkurrent Mainz 05 kam gefühlt
einer Niederlage gleich, zumal Wolfsburg in Freiburg gewann. So bleibt der Rückstand auf die Mainzer bei sechs Punkten und nur noch fünf
auszutragenden Spielen. 
„Es war von beiden Mannschaften kein gutes Spiel. Das erlebt man oft, wenn es für beide Mannschaften um viel geht. Uns fehlte die Lockerheit,
die man braucht. Es ist eine psychologische Sache. Es geht weiter für uns, aber die Wahrscheinlichkeit, dass wir es noch schaffen, ist relativ gering.
Das muss man schon realistisch so betrachten, ohne aufzugeben“, gab FC-Sportchef Armin Veh nach dem Spiel zu. 
Wie von Stefan Ruthenbeck angekündigt gab es Änderungen bei der Startelf gegenüber den beiden letzten Begegnungen. Sie beschränkten sich
auf drei Positionen, wovon zwei krankheits- beziehungsweise verletzungsbedingt waren. Dominic Maroh (Virus) und Marcel Risse (Muskelprobleme)
fehlten neben Simon Zoller. Für sie begannen Lukas Klünter und Christian Clemens am rechten Flügel sowie Simon Terodde im Sturmzentrum.
Schwacher Beginn
Die Gastgeber begannen die für sie so bedeutsame Partie nervös und fehlerhaft. Hinzu kamen schlechte Platzverhältnisse. Auf dem unverständlich
rutschigen Rasen glitten in der fünften Minute Vincent Koziello und Jorge Meré nacheinander bei Abwehrversuchen aus, so dass Levin Öztunali frei
zum Schuss kam. Doch Timo Horn war auf dem Posten.
Nur zwei Minuten später gelang den Kölnern die Führung. Nach einer feinen Hereingabe von Leonardo Bittencourt kam Jonas Hector, der sich neben
Simon Terodde ins Sturmzentrum geschlichen hatte, aus zehn Metern zu einem unhaltbaren Kopfballaufsetzer.
Hektisches Spiel
Dieser Treffer beruhigte das Spiel der Gastgeber jedoch nicht merklich. Vieles blieb Stückwerk, häufige Ballverluste gingen einher mit Fehlern der
auf ebenso niedrigem Niveau spielenden Mainzer. Dennoch hätte es in der 18. Minute eine hochkarätige Möglichkeit in Form eines Strafstoßes
für den FC geben können. Alexander Hack brachte Simon Terodde bei dessen Schussversuch durch einen Hüftcheck zu Fall. Doch Schiedsrichter
Benjamin Cortus sah darin kein Foul. 
Die beste Möglichkeit des ersten Durchgangs für die Gäste besaß der Ex-Kölner Daniel Brosinski. Doch einen Freistoß, zentral 21 Meter vor dem Tor,
schoss er in die Abwehrmauer. 
Danach setzte sich das schwache Hin und Her der Abstiegskandidaten bis zum Pausenpfiff fort.
Ausgleich nach der Pause
Der zweite Durchgang begann aus Kölner Sicht mit einer großen Enttäuschung. Erste Torschreie wurden bereits laut, nachdem Christian Clemens
von rechts schulmäßig vors Tor passte, wo sich Simon Terodde löste. Doch der Mittelstürmer schoss den Ball genau in die Beine von
Schlussmann Rene Adler. 
Wie so gerne im Fußball gab es wenig später den Einschlag auf der Gegenseite. Nach einer Flanke von Giulio Donati tauchte der 1,66 Meter kleine
Pablo De Blasis im Strafraum auf und köpfte vor Marco Höger und Lukas Klünter zum Ausgleich (50.) ein. 
Es war der erste Mainzer Treffer nach 455 torlosen Spielminuten. Angesichts der schwachen Vorstellung der Kölner war das Unentschieden zu diesem
Zeitpunkt allerdings leistungsgerecht.
Letztes Aufbäumen
Allerdings bäumten sie sich nach einigen Schreckminuten auf und wurden dominanter. Gleichzeitig hatten sie großes Glück, als in der 72. Minute
der linke Pfosten rettete. Nach einem Schussversuch des eingewechselten Robin Quasion lenkte Dominique Heintz den Ball ans Aluminium.
Dann brannte es auf der Gegenseite. Der ebenfalls ins Spiel gekommene Claudio Pizarro köpfte (75.), doch Rene Adler lenkte den Ball im Flug über
die Latte. Drei Minuten später kam mit dem Ex-Mainzer Jhon Cordoba noch ein weiterer Mittelstürmer.
Im Blickpunkt aber stand danach Kölns Torhüter. Bei einem Mainzer Angriff trat ihm Robin Quaison auf die linke Hand. Minutenlang musste der
Schlussmann behandelt werden. Ein Austausch war nicht mehr möglich, da das Kölner Wechselkontingent bereits erschöpft war. Mit seiner verletzten
Hand rettete er in der 86. Minute bei einem Distanzschuss und hatte Glück, als Danny Latza danach nur die Latte traf.
Gelb-Rot für Donati 
In der hektischen Schlussphase sah der Mainzer Giulio Donati noch die Gelb-Rote Karte, nachdem er aufgrund eines rüden Fouls gegen
Leonardo Bittencourt nur Gelb gesehen hatte. Für das anschließende Meckern gab es dann den Platzverweis.
Pech für die Kölner dann noch in der fünften Minute der Nachspielzeit, als Leonardo Bittencourt den Ball an Rene Adler vorbei aber auch knapp neben
das Tor setzte. Eine Minute später hämmerte Jhon Cordoba den Ball aus kurzer Distanz in die Arme von Adler. Auf der Gegenseite rettete Timo Horn
in der vogelwilden Schlussphase noch das Remis.

Köln: T.Horn; Klünter (78. Cordoba), Meré, Heintz, Hector; Höger, Koziello (74. Özcan); Clemens, Bittencourt; Osako (69. Pizarro), Terodde. –
Mainz:  Adler; Donati, Balogun, Hack, Brosinski (82. Onisiwo); Gbamin; Serdar, Latza; Öztunali (88. Ujah), De Blasis; Berggreen (69. Quaison). –
Tore: 1:0 Hector (7.), 1:1 De Blasis (50.). –
SR: Cortus (Röthenbach). –
Zuschauer: 50.000. –
Gelbe Karten: Klünter, Clemens , Özcan - Balogun, Serdar, Latza.
Gelb-Rote Karte: Donati (90.+2). -

Einzelkritik
Timo Horn 1,5 - Starke Parade in der fünften Minute gegen Öztunali, da stand es noch 0:0. Auch in der zweiten Hälfte mit großen Rettungstaten.
Lukas Klünter 5 - Rutschte aus und stürzte dabei in de Blasis, was ihm eine Gelbe Karte für ein sehr wichtiges Foul einbrachte. Es war eine der besten Aktionen
                             des Rechtsverteidigers. Die beste allerdings war sein Dribbling mit anschließendem Pass auf Clemens, auf das Teroddes Großchance folgte.
                             Ließ de Blasis das 1:1 köpfen.
Jorge Meré 4 - Rutschte bei Öztunalis Chance auf dem gewässerten Rasen aus, das war Pech. In den Zweikämpfen ordentlich. Seine Beiträge im Kölner Ballbesitz
                         waren eher durchwachsen. 
Dominique Heintz 3,5 - Sicher in den Zweikämpfen, mehrere gute Pässe in der Spieleröffnung, obgleich einiges schiefging. 
Jonas Hector 3,5 - Traf zum 1:0 per Kopf; es war das erste Tor des Nationalspielers seit dem legendären Sieg über Mainz am 20. Mai 2017. Bildete mit Heintz und
                              Leonardo Bittencourt die bessere Seite des Kölner Spiels. Ließ aber die Chance aus, Donati vor dem Mainzer Ausgleich am Flanken zu hindern.
Marco Höger 4,5 - Besser als beim Debakel in Hoffenheim. Allerdings erneut nicht sicher im zentralen Mittelfeld. Verlor wichtige Zweikämpfe, etwa vor dem Mainzer Ausgleich.
Vincent Koziello 5 - Große Schwierigkeiten in den Defensiv-Zweikämpfen, die er beinahe sämtlich verlor. Besonders gegen Gbamins Präsenz heillos überfordert.
Christian Clemens 5 - Begann überraschend auf der rechten Angriffsseite. Offensiv immer wieder wirr. Defensiv zu oft unbeteiligt.
Yuya Osako 5 - Der Japaner war einer der Kölner Helden des 20. Mai. Am Samstag traf er wieder einmal eine Fehlentscheidung nach der anderen. 
Leonardo Bittencourt 3 - Bereitete das 1:0 per Flanke vor. Lieferte sich interessante Duelle mit Donati. Entschlossener Auftritt auf der linken Seite, jedoch nicht gerade
                                        vom Glück verfolgt.
Simon Terodde 5 - Wenn ein Mittelstürmer derart wenig vom Spiel hat, muss er zumindest ein Tor machen. Vergab in der 48. Minute allerdings eine riesige Chance. Extrem fehlerhaft.
Claudio Pizarro 3 - Starke Kopfballchance, gute Bewegungen – ordentlicher Auftritt.

(Quelle: Kölnische Rundschau vom 09.04.2018)


Ergebnisse:
Tag Datum Begegnung Ergebnis  
Freitag 06.04.2018, 20:30 Uhr Hannover 96 : Werder Bremen 2:1 (2:0) Statistik | Historie
Samstag 07.04.2018, 15:30 Uhr 1. FC Köln : 1. FSV Mainz 05 1:1 (1:0) Statistik | Historie
SC Freiburg : VfL Wolfsburg 0:2 (0:1) Statistik | Historie
Borussia Mönchengladbach : Hertha BSC 2:1 (0:1) Statistik | Historie
FC Augsburg : Bayern München 1:4 (1:2) Statistik | Historie
07.04.2018, 18:30 Uhr Hamburger SV : FC Schalke 04 3:2 (1:1) Statistik | Historie
Sonntag 08.04.2018, 15:30 Uhr Borussia Dortmund : VfB Stuttgart 3:0 (1:0) Statistik | Historie
08.04.2018, 18:00 Uhr Eintracht Frankfurt : 1899 Hoffenheim 1:1 (0:0) Statistik | Historie
Montag 09.04.2018, 20:30 Uhr RB Leipzig : Bayer 04 Leverkusen 1:4 (1:1) Statistik | Historie


Spielstand 09.04.2018
R V   Verein Sp S U N Tore TD P Quali
1 (1) Logo Bayern München Bayern München (M) 29 23 3 3 76:21 +55 72 CL
2 (2) Logo FC Schalke 04 FC Schalke 04 29 15 7 7 45:33 +12 52 CL
3 (3) Logo Borussia Dortmund Borussia Dortmund (P) 29 14 9 6 57:39 +18 51 CL
4 (5) Logo Bayer 04 Leverkusen Bayer 04 Leverkusen 29 13 9 7 51:36 +15 48 CL
5 (6) Logo Eintracht Frankfurt Eintracht Frankfurt 29 13 7 9 40:33 +7 46 EL
6 (4) Logo RB Leipzig RB Leipzig 29 13 7 9 44:41 +3 46 ELQ
7 (7) Logo 1899 Hoffenheim 1899 Hoffenheim 29 11 10 8 53:42 +11 43  
8 (9) Logo Borussia Mönchengladbach Borussia Mönchengladbach 29 11 7 11 38:43 -5 40  
9 (8) Logo VfB Stuttgart VfB Stuttgart (N) 29 11 5 13 26:34 -8 38  
10 (11) Logo Hertha BSC Hertha BSC 29 8 12 9 33:34 -1 36  
11 (10) Logo FC Augsburg FC Augsburg 29 9 9 11 38:40 -2 36  
12 (12) Logo Werder Bremen Werder Bremen 29 9 9 11 33:35 -2 36  
13 (13) Logo Hannover 96 Hannover 96 (N) 29 9 8 12 37:43 -6 35  
14 (14) Logo SC Freiburg SC Freiburg 29 6 12 11 26:48 -22 30  
15 (15) Logo VfL Wolfsburg VfL Wolfsburg 29 5 14 10 30:37 -7 29  
16 (16) Logo 1. FSV Mainz 05 1. FSV Mainz 05 29 6 9 14 30:47 -17 27 Ab-Rel
17 (18) Logo Hamburger SV Hamburger SV 29 5 7 17 23:46 -23 22 Ab
18 (17) Logo 1. FC Köln 1. FC Köln 29 5 6 18 28:56 -28 21 Ab


Vorschau 30. Spieltag:
Freitag 13.04.2018, 20:30 Uhr VfL Wolfsburg : FC Augsburg 0:0 (0:0) Statistik | Historie
Samstag 14.04.2018, 15:30 Uhr 1899 Hoffenheim : Hamburger SV -:- Historie
Hertha BSC : 1. FC Köln -:- Historie
Bayer 04 Leverkusen : Eintracht Frankfurt -:- Historie
VfB Stuttgart : Hannover 96 -:- Historie
14.04.2018, 18:30 Uhr Bayern München : Borussia Mönchengladbach -:- Historie
Sonntag 15.04.2018, 15:30 Uhr FC Schalke 04 : Borussia Dortmund -:- Historie
15.04.2018, 18:00 Uhr Werder Bremen : RB Leipzig -:- Historie
Montag 16.04.2018, 20:30 Uhr 1. FSV Mainz 05 : SC Freiburg -:- Historie