29. Spieltag
15.04.2019
1. FC Köln  :  Hamburger SV  =  1 : 1

Später Ausgleich: FC gibt lange Führung gegen den HSV aus der Hand
von Joachim Schmidt

Köln -
Ohne Sieger blieb das Spitzenspiel der 2. Liga. Mit einem leistungsgerechten 1:1 (1:0) trennten sich Spitzenreiter 1. FC Köln und Verfolger Hamburger SV.
Gehörte die erste Halbzeit den Hausherren, so trumpften die Gäste im zweiten Spielabschnitt auf.
Die Gastgeber begannen in der erwarteten Aufstellung. Beim Aufwärmen trugen die Spieler weiße Hemden mit dem Aufdruck „Alles jode, Dieter“. Damit
grüßten sie den Vater von Markus Anfang. Der 69-Jährige hatte fünf Tage zuvor beim Nachholspiel in Duisburg auf der Tribüne einen Herzinfarkt erlitten.
Inzwischen geht es ihm den Umständen entsprechend besser.
Spielstart verzögerte sich
Was die Kölner in der ersten Halbzeit den Zuschauern boten, hätte ihm ebenso gefallen wie den 45.000 FC-Fans unter den 50.000 Besuchern im ausverkauften
Stadion. Denn der FC gab von Beginn an Gas, spielte geradlinig nach vorne und war meist geordnet in der Rückwärtsbewegung.
Bereits 40 Sekunden nach dem Anpfiff bot sich Simon Terodde die erste Torschussmöglichkeit, doch der Ball wurde zur Ecke abgeblockt. Bis die Partie beginnen
konnte, hatte es allerdings fast vier Minuten länger als geplant gedauert. Denn im HSV-Block wurde immer wieder Pyrotechnik abgebrannt. Zudem schoss man
Feuerwerkskörper ab, die über dem Spielfeld explodierten.
Als die Begegnung dann endlich beginnen konnte, dominierten die Hausherren mit ihrem druckvollen Spiel. Im Mittelpunkt stand immer wieder HSV-Schlussmann
Julian Pollersbeck, der starke Abwehrleistungen zeigte. Zeitweise gab es ein Scheibenschießen in Richtung seines Tores, wobei so mancher Schuss in der
vielbeinigen HSV-Abwehr gestoppt wurde.
Vielversprechende Torraumszenen blieben aus
Da die Angriffe aus dem Spiel heraus keinen Erfolg brachten, musste wieder einmal eine Standardsituation helfen, den FC in Führung zu bringen. Nach einer Ecke
von Johannes Geis von rechts verlängerte Marco Höger den Ball zum zweiten Pfosten, wo Dominick Drexler in Position lief und aus zwei Metern den Ball vor zwei
Hamburgern eindrückte. Es war bereits der neunte Saisontreffer des Offensivspielers.
Danach versuchten die Kölner die defensiv eingestellten Gäste etwas aus der Reserve zu locken, worauf die sich aber kaum einließen. So blieben vielversprechende
Torraumszenen aus.
Pech hatte Christian Clemens kurz vor der Pause, als er verletzt ausgewechselt werden musste. Eine Diagnose stand bei Spielende noch aus, aber vermutlich zog
sich der Rechtsaußen eine Knieverletzung zu. Für ihn kam – wie schon in der Vorwoche in Duisburg, als sich Clemens eine Muskelverletzung zuzog –
Marcel Risse in die Partie.
Während der Anfangsphase der zweiten Halbzeit gingen die Hamburger etwas mehr ins Risiko und wagten sich häufiger zum Kölner Strafraum vor. Eine gute
Möglichkeit für Bakery Jatta nach einer scharfen Hereingabe vereitelte der aufmerksame Jorge Meré (53.). Kurz danach war Timo Horn schneller am Ball als
der HSV-Spieler.
FC zog sich immer mehr zurück
Der verstärkte Offensivdruck machte die Norddeutschen anfällig für Konter. Einen solchen stoppte Gideon Jung (62.) durch ein taktisches Foul an Florian Kainz.
Eine Aktion, die eigentlich eine Gelbe Karte bedeutet hätte. Da der Mittelfeldspieler bereits verwarnt war, hätte es einen Platzverweis geben müssen. Schiedsrichter
Robert Hartmann aber ließ die Kunststoffkärtchen in den Taschen.
Der HSV drängte weiter, der FC zog sich immer mehr zurück. Entlastung fand kaum noch statt. Schließlich wurde Torjäger Terodde aus der Partie genommen und
Lasse Sobiech eingewechselt. Für ihn wechselte Marco Höger vor die Abwehr neben Johannes Geis, um das Mittelfeld zu stabilisieren.
Doch der Schuss ging nach hinten los. Ebenfalls nach einer Ecke bekamen die Gastgeber den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Von Sobiech prallte er dem
eingewechselten Regionalliga-Mittelstürmer Manuel Wintzheimer vor die Füße, der zum verdienten 1:1 (85.) traf.

Köln: T.Horn; Meré, Höger, Czichos; Geis; Clemens (43. Risse), Drexler, Hector, Kainz; Cordoba (81. Modeste), Terodde (73. Sobiech). –
Hamburg: Pollersbeck; Sakai (81. Wintzheimer), Lacroix, van Drongelen, Douglas Santos; Jung (64. Vagnoman), Janjicic; Narey, Mangala, Jatta; Özcan. –
SR: Hartmann (Wangen). –
Tore: 1:0 Drexler (26.), 1:1 Wintzheimer (85.). –
Zuschauer: 50.000 (ausverkauft). –
Gelbe Karten: Terodde, Kainz, Hector, Meré – Jung, van Drongelen, Wintzheimer.

Einzelkritik
Timo Horn              3 - Lange Zeit nicht gefordert. Musste nur einmal gegen Narey halten. Das tat er souverän. Beim Gegentor war er dann machtlos.
Jorge Meré             3 - Erst überhaupt nicht beschäftigt, wurde er in der zweiten Halbzeit ein-, zweimal in Verlegenheit gebracht.
Marco Höger          2 - Überragend wie er beim 1:0 auf Drexler verlängerte. Hatte als Abwehrchef zu jeder Zeit alles im Griff.
Rafael Czichos       3 - Klar und kompromisslos in seinen Aktionen. Schaltete sich wie schon in den Vorwochen auch mal vorne ein.
Johannes Geis       4 - Seine  Standards sorgten immer wieder für Gefahr. Aus dem Spiel kam nicht so viel von ihm. Verlor in der zweiten Hälfte die Ordnung.
Christian Clemens  3 - Machte viel Betrieb über seine Seite, warf sich in die Zweikämpfe. Wurde jäh von einer Verletzung gestoppt und musste vorzeitig runter.
ab 43. Risse             5 - Hatte seine liebe Mühe mit dem schnellen und robusten Jatta. Wenn Hamburg gefährlich wurde, dann über links.
Dominick Drexler    2 - Immer wenn er seine Füße im Spiel hatte, wurde es gefährlich. Belohnte sich mit dem Führungstreffer.
Jonas Hector           3 - Überzeugte als waschechter Spielmacher, leitete die Angriffe geschickt ein. Ging mit viel Herz und Einsatz voran.
Florian Kainz           4 - Probierte viel, doch es fehlt weiterhin noch etwas die Klarheit in seinen Aktionen. Müsste zielstrebiger werden.
Jhon Cordoba         3 - Rettete erst in höchster Not im eigenen Strafraum gegen van Drongelen. Lieferte sich danach einen Abnutzungskampf mit dem Holländer. Nimmermüder Einsatz.
ab 81. Modeste       –    War nur einmal zu sehen, als er einen Elfer gegen van Drongelen haben wollte.
Simon Terodde       5 - Hätte in der ersten Minute auf Kainz querlegen müssen. Fiel in der Folge vor allem wegen ungestümer Fouls auf. Das war überhaupt nicht sein Spiel.
ab 73. Sobiech       –    Klärte zunächst alles, was in den Strafraum kam. Beim Gegentor kam er allerdings einen Schritt zu spät.

(Quelle: Kölnische Rundschau vom 16.04.2019)


Ergebnisse

Tag Datum Begegnung Ergebnis  
Freitag 12.04.2019, 18:30 Uhr 1. FC Union Berlin : SSV Jahn Regensburg 2:2 (1:1) Statistik
Erzgebirge Aue : 1. FC Heidenheim 0:1 (0:1) Statistik
Samstag 13.04.2019, 13:00 Uhr SV Sandhausen : Dynamo Dresden 3:1 (0:0) Statistik
1. FC Magdeburg : SV Darmstadt 98 0:1 (0:0) Statistik
SC Paderborn 07 : MSV Duisburg 4:0 (2:0) Statistik
Sonntag 14.04.2019, 13:30 Uhr VfL Bochum : SpVgg Greuther Fürth 3:2 (1:2) Statistik
FC Ingolstadt 04 : Holstein Kiel 1:1 (1:0) Statistik
FC St. Pauli : Arminia Bielefeld 1:1 (0:1) Statistik
Montag 15.04.2019, 20:30 Uhr 1. FC Köln : Hamburger SV 1:1 (1:0) Statistik


Spielstand 15.04.2019

R V   Verein Sp S U N Tore TD P Quali
1 (1) Logo 1. FC Köln 1. FC Köln (A) 29 18 5 6 75:36 +39 59 Auf
2 (2) Logo Hamburger SV Hamburger SV (A) 29 15 7 7 40:32 +8 52 Auf
3 (3) Logo 1. FC Union Berlin 1. FC Union Berlin 29 12 13 4 45:28 +17 49 Auf-Rel
4 (4) Logo SC Paderborn 07 SC Paderborn 07 (N) 29 13 9 7 66:42 +24 48  
5 (5) Logo Holstein Kiel Holstein Kiel 29 12 10 7 54:43 +11 46  
6 (7) Logo 1. FC Heidenheim 1. FC Heidenheim 29 12 10 7 41:34 +7 46  
7 (6) Logo FC St. Pauli FC St. Pauli 29 13 6 10 40:43 -3 45  
8 (8) Logo SSV Jahn Regensburg SSV Jahn Regensburg 29 10 12 7 43:42 +1 42  
9 (9) Logo Arminia Bielefeld Arminia Bielefeld 29 10 9 10 43:45 -2 39  
10 (11) Logo VfL Bochum VfL Bochum 29 10 8 11 41:43 -2 38  
11 (10) Logo SpVgg Greuther Fürth SpVgg Greuther Fürth 29 9 10 10 32:47 -15 37  
12 (13) Logo SV Darmstadt 98 SV Darmstadt 98 29 10 6 13 40:48 -8 36  
13 (12) Logo Dynamo Dresden Dynamo Dresden 29 8 9 12 33:42 -9 33  
14 (14) Logo Erzgebirge Aue Erzgebirge Aue 29 9 5 15 35:41 -6 32  
15 (15) Logo SV Sandhausen SV Sandhausen 29 7 9 13 35:41 -6 30  
16 (16) Logo 1. FC Magdeburg 1. FC Magdeburg (N) 29 5 12 12 30:43 -13 27 Ab-Rel
17 (18) Logo FC Ingolstadt 04 FC Ingolstadt 04 29 5 8 16 31:50 -19 23 Ab
18 (17) Logo MSV Duisburg MSV Duisburg 29 5 8 16 30:54 -24 23 Ab


Vorschau 30. Spieltag

Tag Datum Begegnung Ergebnis
Samstag 20.04.2019, 13:00 Uhr Hamburger SV : Erzgebirge Aue -:-
Holstein Kiel : SC Paderborn 07 -:-
MSV Duisburg : SV Sandhausen -:-
SpVgg Greuther Fürth : 1. FC Union Berlin -:-
Sonntag 21.04.2019, 13:30 Uhr Arminia Bielefeld : FC Ingolstadt 04 -:-
SSV Jahn Regensburg : 1. FC Magdeburg -:-
SV Darmstadt 98 : VfL Bochum -:-
1. FC Heidenheim : FC St. Pauli -:-
Dynamo Dresden : 1. FC Köln -:-


Alle Spiele 1. FC Köln

29 15.04.2019   1. FC Köln : Hamburger SV Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 0:1) 1 59
28 07.04.2019   1. FC Heidenheim : 1. FC Köln Endstand: 0:2 (Halbzeitstand: 0:2) 1 58
27 31.03.2019   1. FC Köln  :  Holstein Kiel Endstand: 4:0 (Halbzeitstand: 2:0) 1 55
26 10.04.2019   MSV Duisburg gegen: 1. FC Köln Endstand: 4:4 (Halbzeitstand: 2:1) 1 52
25 09.03.2019   1. FC Köln  :  Armenia Bielefeld  Endstand: 5:1 (Halbzeitstand: 2:0) 1 51
24 03.03.2019   FC Ingolstadt 04 : 1. FC Köln Endstand: 1:2 (Halbzeitstand: 0:1) 1 48
23 23.02.2019   1. FC Köln  :  SV Sandhausen Endstand: 3:1 (Halbzeitstand: 0:1) 1 45
22 15.02.2019   SC Paderborn 07  :  1. FC Köln Endstand: 3:2 (Halbzeitstand: 0:1) 2 42
21 08.02.2019   1. FC Köln  :  FC St. Pauli Endstand: 4:1 (Halbzeitstand: 1:1) 2 42
20 27.02.2019   Erzgebirge Aue :  1. FC Köln Endstand: 0:1  (Halbzeitstand: 0:1) 2 39
19 31.01.2019   1. FC Union Berlin  :  1. FC Köln Endstand: 2:0 (Halbzeitstand: 2:0) 2 36
18 22.12.2018   VfL Bochum : 1. FC Köln Endstand: 3:2 (Halbzeitstand: 1:1) 2 36
17 17.12.2018   1. FC Köln  :  FC  Magdeburg Endstand: 3:0 (Halbzeitstand: 1:0) 2 36
16 07.12.2018   SSV Jahn Regensburg  :  1. FC Köln Endstand: 1:3 (Halbzeitstand: 0:2) 2 33
15 01.12.2018   1.FC Köln :  SpVgg Greuther Fürth Endstand: 4:0 (Halbzeitstand: 1:0) 2 30
14 24.11.2018   SV Darmatadt 98  :  1. FC Köln  Endstand: 0:3 (Halbzeitstand: 0:0) 2 27
13 10.11.2018   1. FC Köln  :  Dynamo Dresden Endstand: 8:1 (Halbzeitstand: 2:0) 2 24
12 05.11.2018   HSV Hamburg  :  1. FC Köln Endstand: 1:0 (Halbzeitstand: 0:0) 2 21
11 27.10.2018   1. FC Köln  :  1. FC Heidenheim Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 0:1) 1 21
10 20.10.2018   Holstein Kiel : 1. FC Köln Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 0:1) 1 20
9 08.10.2018   1. FC Köln : MSV Duisburg Endstand: 1:2 (Halbzeitstand: 1:1) 1 19
8 28.09.2018   Armenia Bielefeld : 1. FC Köln Endstand: 1:3 (Halbzeitstand: 0:1) 1 19
7 25.09.2018   1. FC Köln : FC Ingolstadt 04 Endstand: 2:1 (Halbzeitstand: 0:0) 1 16
6 21.09.2018   SV Sandhausen  :  1. FC Köln Endstand: 0:2 (Halbzeitstand: 0:1) 1 13
5 16.09.2018   1. FC Köln :  SC Paderborn 07 Endstand: 3:5 (Halbzeitstand: 1:1) 3 10
4 02.09.2018   FC St. Pauli  :  1. FC Köln Endstand: 3:5 (Halbzeitstand: 2:2) 1 10
3 25.08.2018   1. FC Köln : Erzgebirge Aue Endstand: 3:1 (Halbzeitstand: 1:1) 1 7
2 13.08.2018   1. FC Köln : 1. FC Union Berlin Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 1:0) 4 4
1 04.08.2018    VFL Bochum : 1. FC Köln  Endstand: 0:2 (Halbzeitstand: 0:1) 3 3