27. Spieltag
​18.03.2018
1. FC Köln  :  Bayer 04 Leverkusen  =  2  :  0

Derby-Sieg: Der 1. FC Köln schlägt Bayer 04 Leverkusen mit 2:0 
​von Joachim Schmidt

Köln - 
Nach 25 Spieltagen auf dem letzten Tabellenplatz hat der 1. FC Köln die rote Laterne des Schlusslichts endlich abgegeben, an den HSV weitergereicht.
Ausgerechnet im Nachbarschaftsduell gegen die favorisierten Leverkusener gelang nach zwei Niederlagen der zweite Heimsieg der Rückrunde.
Schützen zum 2:0-Erfolg waren Yuya Osako (9.) und Simon Zoller (69.). Bei den Gästen sah Lucas Alario wegen einer Tätlichkeit gegen Dominic Maroh die Rote Karte.
Ausfälle auf beiden Seiten
Bei beiden Mannschaften hatte es vor dem Anpfiff kurzfristig Ausfälle gegeben. Den Gastgebern fehlte Mittelstürmer Simon Terodde, der unter Muskelproblemen litt.
Die Werkself musste neben Lars Bender (Hüftprobleme) ebenfalls auf ihren Mittelstürmer verzichten. Kevin Volland aber war nicht verletzt oder erkrankt, sondern sah
Vaterfreuden entgegen.
Keine Freude hatte sein Vertreter in der Leverkusener Sturmspitze. Denn für Lucas Alario war nach einer guten halben Stunde die Partie unrühmlich beendet.
Nach einem Schlag mit dem linken Ellbogen an den Hals von Dominic Maroh sah er Rot.
Osako schießt den FC in Führung
Zu diesem Zeitpunkt liefen die Gäste bereits einem 0:1-Rückstand hinterher. Denn in der neunten Minute hatte Yuya Osako die Kölner in Führung geschossen.
Zuvor hatte sich Leonardo Bittencourt auf der linken Seite sehr schön durchgesetzt und nach innen geflankt, wo sich der Japaner gegen Wendell Bender durchsetzte.
Bernd Leno hatte zudem Pech, dass ihm der Ball unter dem Körper durch rutschte.
Auch in der Folgezeit der ersten Spielhälfte war es immer wieder der kleine Leonardo Bittencourt, der sich am linken Flügel durchspielte und mit Flanken seine Mitspieler
suchte. Pech hatte er zudem, dass er in der 13. Minute den Ball nicht hoch in das Tor lupfte, sondern auf das Tornetz spitzelte.
Die Leverkusen enttäuschten im ersten Spielabschnitt auf ganzer Linie, besaßen kaum gefährliche Offensivaktionen und zeigten im Defensivspiel auf ihrer rechten Seite
große Probleme. Der an Stelle von Lars Bender als Rechtsverteidiger aufgebotene Tin Jedvaj war gegen Leonardo Bittencourt völlig überfordert, und auch der große,
wuchtige Jonathan Tah bekam den kleinen Angreifer nur schwerlich in den Griff.
Höger verlässt verletzt den Platz 
Zu Beginn der zweiten Halbzeit nahm Bayer-Trainer Heiko Herrlich zwei Umstellungen vor: Für Julian Baumgartlinger, einen der beiden Sechser, brachte er mit Joel
Pohjanpalo einen neuen Mittelstürmer, und für den überforderten Tin Jedvaj wechselte er Benjamin Henrichs ein. Doch allein dadurch war das veränderte weil
dynamischere Angriffsspiel nicht zu erklären. Heiko Herrlich hatte ganz offenbar die Problempunkte richtig angesprochen und die richtigen Anweisungen zur
Verbesserung gegeben. 
Bereits zwei Minuten nach Wiederbeginn tauchte Julian Brandt so frei wie zuvor kein Leverkusener vor Timo Horn auf, doch der FC-Schlussmann begrub
den Ball unter sich.
Die intensiv aber nicht unfair geführte Partie forderte nach einer knappen Stunde ein erstes Opfer. Kölns Marco Höger verletzte sich bei einem Zweikampf mit Benjamin
Henrichs. Während der Leverkusener das Spiel fortsetzen konnte, humpelte der FC-Profi in die Kabine. 
Katastrophaler Fehler der Leverkusener führt zum 2:0
Je länger die Partie dauerte, umso mehr verlegten sich die Hausherren auf das Konterspiel. Dabei fehlte allerdings die letzte Konsequenz, die Präzision im entscheidenden
Pass oder Torschuss.
So war es ein katastrophaler Fehler der Gäste, der das 2:0 (69.) der Gastgeber begünstigte. Nach einem Abschlag von Timo Horn beförderte Jonathan Tah den Ball zu
Charles Aranguiz. Der aber lenkte Richtung eigenes Tor, wo nur Simon Zoller stand! Mit einem Lupfer überspielte er den herausgeeilten Bernd Leno und lief dann mit
triumphaler Geste gemeinsam mit dem Ball ins leere Tor.   

Köln: T.Horn; Meré, Maroh, Heintz; Risse, Hector; Höger (59. Özcan), Koziello; Osko, Bittencourt (71. Clemens); Zoller (79. Pizarro). –
Leverkusen: Leno;  Jedvaj (46. Henrichs), Tah, S.Bender, Wendell; Baumgartlinger (Pohjanpalo), Aranguiz; Brandt, Bailey (74. Bellarabi); Havertz, Alario. –
Tore: 1:0 Osako (9.), 2:0 Zoller (69.). –
SR: Osmers (Hannover). –
Zuschauer: 50.000. –
Rote Karte: Alario (31., Tätlichkeit). –
Gelbe Karten: Höger, Heintz, Bittencourt. 

FC-Einzelkritik: Bittencourt zeigt mitreißende Vorstellung – 
Timo Horn: Nur in wenigen Szenen wie gegen Alario (15.) und Brandt (47.) musste er rettend eingreifen, stand sonst nicht so unter Beschuss wie zuletzt. - Note: 3+ – 
Jorge Meré: Rechts in der Dreierkette zeigte er seine gewohnte Abgeklärtheit und Übersicht in der Defensive und schaltete sich vor der Pause oft nach vorne ein. - Note: 3+
Dominic Maroh: Als Vertreter für den verletzten Sörensen gab er der Abwehr wieder Sicherheit und Stabilität. Er könnte noch sehr wichtig für die Defensive werden. - Note: 2 – 
Dominique Heintz: Zeigte eine konzentriertere Leistung. Nach seiner Gelben Karte wegen eines Foulspiels am gegnerischen Strafraum ging er dennoch mit Macht und Risiko in alle Zweikämpfe. - Note: 2- – 
Marcel Risse: Aufmerksam im Defensivspiel, vorsichtig und nicht zu risikoreich nach vorne. Eine solide Leistung auf der rechten Seite. - Note: 3
Jonas Hector: Das war ein Schritt in die richtige Richtung. Im Abwehrverhalten ohne Fehl und Tadel und nach vorn vor allem vor der Pause druckvoll. Note: 3+ – 
Marco Höger: Sein hohes Risiko in den Zweikämpfen bezahlte er mit seinem vorzeitigen Ausscheiden wegen einer Gehirnerschütterung. - Note: 3 – 
Vincent Koziello: Ballsicher und immer anspielbar im Spielzentrum, war der kleine Mann eine große Hilfe für seine Mannschaft. - Note: 3+ – 
Yuya Osako: Als Torschütze ebenso wertvoll wie als Ballsicherer und Störfaktor im Aufbauspiel des Gegners. Der Japaner findet zurück zu seinem Spiel. - Note: 2- – 
Leonardo Bittencourt: Trotz einer Magenverstimmung zeigte der Außenstürmer 70 Minuten lang bis zu seiner Auswechslung eine grandiose und mitreißende Vorstellung seiner Extraklasse. - Note: 1
Simon Zoller: Oft unglücklich in seinen Aktionen und an der falschen Stelle unterwegs, bewies er in der 69. Minute seinen Torinstinkt. - Note: 3+ – 
Salih Özcan: Kam für Höger und knüpfte genau an dessen aggressiver und zweikampfstarker Spielweise an. - Note: 3 – 
Christian Clemens: Nach seiner Einwechslung (71.) setzte er einige Nadelstiche gegen das Bayer-Tor, ohne zum Abschluss zu kommen. - Note: 3- 

Ergebnisse:

Tag Datum Begegnung Ergebnis  
Freitag 16.03.2018, 20:30 Uhr SC Freiburg : VfB Stuttgart 1:2 (0:1) Statistik | Historie
Samstag 17.03.2018, 15:30 Uhr Borussia Mönchengladbach : 1899 Hoffenheim 3:3 (1:1) Statistik | Historie
Eintracht Frankfurt : 1. FSV Mainz 05 3:0 (3:0) Statistik | Historie
FC Augsburg : Werder Bremen 1:3 (0:2) Statistik | Historie
Hamburger SV : Hertha BSC 1:2 (1:0) Statistik | Historie
17.03.2018, 18:30 Uhr VfL Wolfsburg : FC Schalke 04 0:1 (0:0) Statistik | Historie
Sonntag 18.03.2018, 13:30 Uhr Borussia Dortmund : Hannover 96 1:0 (1:0) Statistik | Historie
18.03.2018, 15:30 Uhr 1. FC Köln : Bayer 04 Leverkusen 2:0 (1:0) Statistik | Historie
18.03.2018, 18:00 Uhr RB Leipzig : Bayern München 2:1 (1:1) Statistik | Historie


Spielstand 18.03.2018:

R V   Verein Sp S U N Tore TD P Quali
1 (1) Logo Bayern München Bayern München (M) 27 21 3 3 66:20 +46 66 CL
2 (2) Logo FC Schalke 04 FC Schalke 04 27 14 7 6 41:30 +11 49 CL
3 (3) Logo Borussia Dortmund Borussia Dortmund (P) 27 13 9 5 54:33 +21 48 CL
4 (5) Logo Eintracht Frankfurt Eintracht Frankfurt 27 13 6 8 38:30 +8 45 CL
5 (4) Logo Bayer 04 Leverkusen Bayer 04 Leverkusen 27 12 8 7 47:35 +12 44 EL
6 (6) Logo RB Leipzig RB Leipzig 27 12 7 8 40:35 +5 43 ELQ
7 (7) Logo 1899 Hoffenheim 1899 Hoffenheim 27 10 9 8 46:41 +5 39  
8 (10) Logo VfB Stuttgart VfB Stuttgart (N) 27 11 4 12 25:30 -5 37  
9 (9) Logo Borussia Mönchengladbach Borussia Mönchengladbach 27 10 6 11 36:42 -6 36  
10 (8) Logo FC Augsburg FC Augsburg 27 9 8 10 37:36 +1 35  
11 (11) Logo Hertha BSC Hertha BSC 27 8 11 8 32:32 +0 35  
12 (13) Logo Werder Bremen Werder Bremen 27 8 9 10 30:32 -2 33  
13 (12) Logo Hannover 96 Hannover 96 (N) 27 8 8 11 33:39 -6 32  
14 (14) Logo SC Freiburg SC Freiburg 27 6 12 9 26:44 -18 30  
15 (15) Logo VfL Wolfsburg VfL Wolfsburg 27 4 13 10 28:37 -9 25  
16 (16) Logo 1. FSV Mainz 05 1. FSV Mainz 05 27 6 7 14 29:46 -17 25 Ab-Rel
17 (18) Logo 1. FC Köln 1. FC Köln 27 5 5 17 27:49 -22 20 Ab
18 (17) Logo Hamburger SV Hamburger SV 27 4 6 17 19:43 -24 18 Ab


Vorschau 28. Spieltag:

Tag Datum Begegnung Ergebnis  
Samstag 31.03.2018, 15:30 Uhr 1899 Hoffenheim : 1. FC Köln -:- Historie
FC Schalke 04 : SC Freiburg -:- Historie
Bayer 04 Leverkusen : FC Augsburg -:- Historie
Hannover 96 : RB Leipzig -:- Historie
VfB Stuttgart : Hamburger SV -:- Historie
31.03.2018, 18:30 Uhr Bayern München : Borussia Dortmund -:- Historie
31.03.2018, 20:30 Uhr Hertha BSC : VfL Wolfsburg -:- Historie
Sonntag 01.04.2018, 15:30 Uhr Werder Bremen : Eintracht Frankfurt -:- Historie
01.04.2018, 18:00 Uhr 1. FSV Mainz 05 : Borussia Mönchengladbach -:- Historie