16. Spieltag
07.12.2018
SSV Jahn Regensburg  :  1. FC Köln  =  1  :  3

3:1 gegen Regensburg: 1. FC Köln gelingt vierter Sieg in Folge
von Joachim Schmidt 

Regensburg -
Erstmals in dieser Spielzeit gelang dem 1. FC Köln ein vierter Sieg in Folge. Allerdings bedurfte es nach einer guten ersten Halbzeit viel Kampf,
um den 3:1-Erfolg bei Jahn Regensburg zu sichern. Zudem wurden den Gastgebern zwei Treffer wegen Handspiels und Abseits nicht anerkannt.
Damit riss deren Serie von zehn Spielen ohne Niederlage.
Bitter war dagegen das Ausscheiden von Vincent Koziello. Bei einem Pressschlag an der Mittellinie verletzte er sich offenbar schwerwiegend am rechten Knie.
Auf Mannschaftsarzt Dr. Peter Schäferhoff und Physio-Chef Klaus Maierstein gestützt wurde er in die Kabine gebracht.
Mit einem Bilderbuch-Treffer waren die Gäste in die Partie gestartet. Bereits in der elften Minute erzielte Simon Terodde die Führung nach einem Konter.  
Nach einem Abschlag von Timo Horn verlängerte der Torschütze den Ball per Kopf zu Jhon Cordoba. Mit Hochgeschwindigkeitsfußball ging es dann über
die linke Seite weiter. Nur jeweils einen Kontakt benötigten Jhon Cordoba und Dominick Drexler, um den Torjäger wieder anzuspielen. Der schob den Ball
dann aus spitzem Winkel vom Fünfmetereck am Torwart vorbei ein.
Für den 30-Jährigen war es der 20. Saisontreffer, für Dominick Drexler die achte Torvorlage.
Bereits in der 14. Spielminute bot sich Simon Terodde die nächste Chance, doch er verpasste die Hereingabe durch Marcel Risse knapp.
Blitzschneller Konter
Eklatanter war sein Fehlversuch in Minute 28. Da war es wieder ein blitzschneller Konter, den Vincent Koziello einleitete. Seinen Pass nach Jhon Cordoba auf
und flankte scharf von rechts in den Strafraum, wo der Torjäger und Dominick Drexler in Stellung gelaufen waren. Doch aus sieben Metern zentral vor dem Tor
schoss Simon Terodde links am Tor vorbei. 
Besser, obwohl schwieriger, machte es Vorlagengeber Dominick Drexler vier Minuten vor dem Pausenpfiff. Ebenso aus spitzem Winkel wie beim ersten Kölner
Tor traf er von der rechten Seite. Die Vorarbeit leistete Innenverteidiger Rafael Czichos mit einem ganz langen Diagonalball.
Es war die verdiente 2:0-Pausenführung für den FC, der die klarere Spielanlage und die besseren Chancen besaß.
Vom Spielsystem her hatte Markus Anfang nach dem kurzfristigen Ausfall der Stammkräfte Marco Höger und Louis Schaub eine Umstellung vorgenommen.
Statt mit einem 3-1-4-2-System ließ er mit einem 4-1-3-2 angreifen. Vor der Viererkette sorgte Vincent Koziello als Sechser für die Staubsauerarbeit, und davor
agierte Salih Özcan zielstrebig zwischen den gelernten Offensivkräfte Marcel Risse und Dominick Drexler.
Zu Beginn des zweiten Durchgangs drückten zunächst die Hausherren, während sich den Gästen eine Doppelchance (50.) durch Jhon Cordoba (trat über den Ball)
und Simon Terodde (zielte vorbei) bot.
Dann überschlugen sich die Ereignisse in der 55. Minute. Zunächst wurde das Anrennen der Regensburger durch das Tor zum 1:2 durch den verdeckten Schuss
von Sargis Adamyan belohnt. Vom Anstoß weg aber stürmten die Kölner vor und erzielten 44 Sekunden später das 3:1 durch Dominick Drexler. Zuvor hatte Jhon
Cordoba die Unterkante der Latte getroffen.
Nachdem die Regensburger in den voraufgegangenen sieben Spielen jeweils einen Rückstand weggesteckt und nicht verloren hatten, gaben sie auch diesmal nie auf.
In der 76. Minute glaubten sie das 2:3 durch ihren Torjäger Marco Grüttner erzielt zu haben. Doch zuvor hatte Hamadi Al Ghaddioui den Ball mit dem Unterarm gespielt.
So blieb es bei der Zwei-Tore-Führung der Kölner.
Auch in der 87. Minute, als die Regensburger erneut jubelten. Doch diesmal entschied Schiedsrichter Christof Günsch aus Marburg auf Abseitsstellung.
Noch größer wurde der Ärger der heimischen Fans, als Marcel Correia wenig später die Rote Karte sah. Doch er hatte den eingewechselten Serhou Guirassy als
letzter Mann vor der Strafraumgrenze umgerissen und so an einem klaren Torschuss gehindert.

Regensburg: Pentke; Saller (88. Vrenezi), Correia, A.Sörensen, Nandzik (82. Stolze); Geipl, Fein (63. Lais); George, Adamyan; Grüttner, Al Ghaddioui. 
Köln: T.Horn; Schmitz, Meré, Czichos, J.Horn; Koziello (72. Lehmann); Risse Özcan, Drexler; Cordoba (88. Guirassy), Terodde (78. F.Sörensen). 
SR: Günsch (Marburg). –
Tore: 0:1 Terodde (11.), 0:2 Drexler (41.), 1:5 Adamyan (55.), 1:3 Drexler (55.). 
Zuschauer:  15.210. 
Gelbe Karten:  Saller – J.Horn, Czichos, T.Horn.
Rote Karte:  Correia (89.) wegen Notbremse.

Einzelkritik
Timo Horn  3 - Leitete die Führung mit einem langen Ball auf Terodde ein und erfüllte seinen eigentlichen Job im Tor mit gewohnter Sicherheit.
Benno Schmitz  3 - Nicht immer bombensicher, aber ohne Riesenschnitzer. Hatte schon bessere Tage.
Jorge Meré  2 - Wahnsinnig präsent, stand immer richtig. Geht das so weiter, wird das Interesse anderer Klubs nicht sinken… 
Rafael Czichos  2 - Die Gegner prallten reihenweise an ihm ab. Beeindruckende Ruhe in der Defensive. Offensiv mit der Vorarbeit für Drexler. 
Marcel Risse  3 - Ein paar gute Bälle zu Beginn, dann ging ihm ein wenig die Genauigkeit abhanden – zum Beispiel bei seiner Chance zum 4:1 (64.). Defensiv ohne Schwierigkeiten. 
Vincent Koziello  3 - Ersetzte Höger als Ballverteiler und das zunächst sehr sicher. Verlor dann aber den Ball vor dem Gegentreffer. Mit Innenband-Verletzung raus. 
Ab 73. Lehmann  - - Das Comeback für den Ex-Kapitän. Erst sein zweiter Saisoneinsatz.
Jannes Horn  4 - Sah nach wildem Beginn schnell Gelb (22.). Brachte im Anschluss mehr Ruhe in sein Spiel, wurde aber auch unauffälliger.
Salih Özcan  4 - Interpretierte die Acht defensiver als Schaub sonst. Gute Ansätze, aber zu viele Fehlpässe und Ballverluste, um für Gefahr zu sorgen.
Dominick Drexler  1 - Zog mit seinem Traumpass zum 1:0 mit Top-Vorlagengeber Schaub gleich. Und ließ seinen ersten Doppelpack für den FC folgen. Er wird immer besser!
Jhon Cordoba  2 - Wieder mit vollem Körpereinsatz unterwegs. Starke Vorarbeit für Terodde, die das 2:0 verdient gehabt hätte (28.). Legte das 3:1 unfreiwillig per Lattenschuss auf (55.). Extrem aktiv.
Ab 89. Guirassy  –  - Sorgte direkt mit seiner ersten Aktion für einen Platzverweis der Regensburger.
Simon Terodde  2 - Wie er den Führungstreffer macht, ist Premiumklasse: Geschubst und dann noch mit dem schwachen Fuß. Eiskalt! Auffällig: T-Rod ist viel mehr ins Spiel eingebunden
                                 als noch vor einigen Wochen.
ab 78. Sörensen  – Kam als Innenverteidiger, um den Sieg über die Zeit zu bringen.

(Quelle: Kölnische Rundschau vom 08.12.2018)


Ergebnisse:

Tag Datum Begegnung Ergebnis  
Freitag 07.12.2018, 18:30 Uhr Hamburger SV : SC Paderborn 07 1:0 (1:0) Statistik
SSV Jahn Regensburg : 1. FC Köln 1:3 (0:2) Statistik
Samstag 08.12.2018, 13:00 Uhr SV Darmstadt 98 : FC Ingolstadt 04 1:1 (0:1) Statistik
1. FC Heidenheim : MSV Duisburg 4:1 (1:0) Statistik
SpVgg Greuther Fürth : Erzgebirge Aue 0:5 (0:1) Statistik
Sonntag 09.12.2018, 13:30 Uhr Arminia Bielefeld : SV Sandhausen 1:1 (0:0) Statistik
Dynamo Dresden : Holstein Kiel 0:2 (0:2) Statistik
1. FC Magdeburg : 1. FC Union Berlin 1:1 (1:0) Statistik
Montag 10.12.2018, 20:30 Uhr VfL Bochum : FC St. Pauli 1:3 (1:2) Statistik


Spielstand 10.12.2018

R V   Verein Sp S U N Tore TD P Quali
1 (1) Logo Hamburger SV Hamburger SV (A) 16 10 4 2 22:15 +7 34 Auf
2 (2) Logo 1. FC Köln 1. FC Köln (A) 16 10 3 3 42:19 +23 33 Auf
3 (3) Logo 1. FC Union Berlin 1. FC Union Berlin 16 6 10 0 25:12 +13 28 Auf-Rel
4 (4) Logo FC St. Pauli FC St. Pauli 16 8 4 4 24:21 +3 28  
5 (6) Logo Holstein Kiel Holstein Kiel 16 7 6 3 30:22 +8 27  
6 (7) Logo 1. FC Heidenheim 1. FC Heidenheim 16 7 5 4 27:21 +6 26  
7 (5) Logo VfL Bochum VfL Bochum 16 6 6 4 25:19 +6 24  
8 (8) Logo SpVgg Greuther Fürth SpVgg Greuther Fürth 16 6 5 5 21:29 -8 23  
9 (9) Logo SC Paderborn 07 SC Paderborn 07 (N) 16 5 7 4 33:28 +5 22  
10 (10) Logo SSV Jahn Regensburg SSV Jahn Regensburg 16 5 7 4 27:25 +2 22  
11 (11) Logo Dynamo Dresden Dynamo Dresden 16 6 4 6 20:23 -3 22  
12 (13) Logo Erzgebirge Aue Erzgebirge Aue 16 5 3 8 20:21 -1 18  
13 (12) Logo SV Darmstadt 98 SV Darmstadt 98 16 5 3 8 19:25 -6 18  
14 (14) Logo Arminia Bielefeld Arminia Bielefeld 16 3 6 7 19:25 -6 15  
15 (15) Logo MSV Duisburg MSV Duisburg 16 3 4 9 14:28 -14 13  
16 (16) Logo 1. FC Magdeburg 1. FC Magdeburg (N) 16 1 8 7 19:28 -9 11 Ab-Rel
17 (17) Logo SV Sandhausen SV Sandhausen 16 2 5 9 16:25 -9 11 Ab
18 (18) Logo FC Ingolstadt 04 FC Ingolstadt 04 16 1 6 9 15:32 -17 9 Ab


Vorschau 17. Spieltag

Tag Datum Begegnung Ergebnis
Freitag 14.12.2018, 18:30 Uhr Holstein Kiel : Arminia Bielefeld -:-
MSV Duisburg : Hamburger SV -:-
Samstag 15.12.2018, 13:00 Uhr 1. FC Union Berlin : VfL Bochum -:-
FC St. Pauli : SpVgg Greuther Fürth -:-
SC Paderborn 07 : Dynamo Dresden -:-
Sonntag 16.12.2018, 13:30 Uhr FC Ingolstadt 04 : 1. FC Heidenheim -:-
SV Sandhausen : SSV Jahn Regensburg -:-
Erzgebirge Aue : SV Darmstadt 98 -:-
Montag 17.12.2018, 20:30 Uhr 1. FC Köln : 1. FC Magdeburg -:-