14. Spieltag
02.12.2017
FC Schalke 04  :  1. FC Köln  =  2  :  2

1.FC Köln spielt unentschieden gegen Schalke 04
von Joachim Schmidt

Gelsenkirchen -
Eine von Moral und großem Kampfgeist geprägte Vorstellung lieferte die verletzungsbedingt arg dezimierte Kölner Mannschaft ab.
Trotz zweimaligen Rückstands trotzte sie den Schalkern ein 2:2 ab. Dabei wirkte der Gast nie wie ein abgeschlagener Tabellenletzter
beim Tabellendritten.  Doppeltorschütze für den FC war Sehoru Guirassy. 
Ob Peter Stöger nach seinem 150. Meisterschaftsspiel als Kölner Trainer das Amt weiter bekleiden kann und die Mannschaft am Donnerstag
im Gruppen-Endspiel der Europa League in Belgrad betreut, soll am Sonntag von Vereinsseite geklärt werden.
Vor dem Anpfiff hatte der Wiener nochmals seine am Donnerstag ausgesprochene Forderung nach einer Klärung seiner Position verteidigt.
Es müsse endlich eine Entscheidung – „so oder so“ – her, hatte er nach einem Gespräch mit Geschäftsführer Alexander Wehrle öffentlich gefordert.
An diesem Samstagabend sagte der Wiener dann: „Es war wichtig, dass ich das gesagt habe. Ich habe das Gefühl, dass es den Jungs gutgetan hat.“
Personelle Situation durch dezimierten Kader nicht viel anders 
Personell hatte er angesichts seines durch neun verletzte Spieler dezimierten Kaders nicht viel verändern können gegenüber dem 0:2 gegen
Hertha BSC eine Woche zuvor. Immerhin kehrten der zuvor gesperrte Innenverteidiger Frederik Sörensen ebenso zurück wie der erkrankte und nun
mit ihm und Jorge Meré die Dreierkette bildende Jannes Horn.
Die hatte in den ersten 20 Spielminuten gut zu tun, behielt aber bis auf eine Szene den Überblick. Da steckte in der siebten Minute Amine Harit den
Ball auf Guido Burgstaller in den Strafraum durch. Der Torjäger zögerte zwei Mal, Timo Horn ging zur Abwehr zu Boden, doch der Mittelstürmer hob
den Ball über ihn, traf aber nur die Latte.
Auf der Gegenseite bot sich Yuya Osako die Möglichkeit zur Führung (11.). Nach feinem Solo von Milos Jojic und gutem Anspiel traf er Ralf Fährmann,
statt den Ball über ihn zu heben.
Nach einer halben Stunde übten sich beide Torhüter nur noch mit Übungen im Warmhalten, denn zu tun hatten sie nichts mehr. Umso überraschender
erfolgte die Schalker Führung. Nachdem die Gastgeber kaum noch eine Offensividee entwickelten, chippte Max Meyer den Ball vors Tor. Frederik
Sörensen rutschte das Spielgerät über den Scheitel, so dass Daniel Caligiuri an den Ball kam und auf Guido Burgstaller zurücklegte, der locker
einschieben konnte (36.).
Ein unglücklicher Rückstand aus Kölner Sicht. Die Gäste boten in der ersten Halbzeit einen großen Kampf und zermürbten über weite Strecken die hoch
favorisierten Hausherren. Der Mannschaft war tatsächlich nicht anzumerken, dass sie noch immer ohne ersten Bundesligasieg angereist war.
Das Gefühl von Peter Stöger vor dem Spiel, dass es den Spielern gut getan habe, dass er für sich eine Klärung gefordert hatte, bewahrheitete sich.
Allein das Ergebnis drückte dies nicht aus.
Nach der Pause kam der gerade 17 Jahre alt gewordene Yann Aurel Bisseck für den angeschlagenen Jorge Meré in die Abwehrreihe.
Ebenso überraschend wie die Schalker Führung kam in der 50. Minute der Kölner Ausgleich: Nach einem Freistoß von Milos Jojic von links,
Yuya Osako war im Mittelffeld gefoult worden, behielt Sehrou Guirassy nach einer Verlängerung durch Salih Özcan den Durchblick und stocherte
den Ball über die Linie.
Die Gäste waren nun wieder ein ebenbürtiger Gegner. Nach einer Stunde Spielzeit lieferte sich Sehrou Guirassy ein Duell mit Ralf Fährmann aber
so abgedrängt, dass der Torwart seinen Schuss auf das leere Tor zur Ecke klären konnte.
In der 72. Minute war Christian Clemens gerade für Milos Jojic ins Spiel gekommen, als die Kölner Hintermannschaft unsortiert war.
Frederik Sörensen wich aus dem Zentrum nach rechts raus, um zu klären, verpasste aber zwei Mal den Ball, der zu Amine Harit kam.
An Yann Aurel Bisseck vorbei traf er unter Timo Horn hindurch zum 2:1.
Rote Karte für Yuya Osako
Wenig später dann eine strittige Situation im Schalker Strafraum: Die Gäste forderten einen Handelfmeter. Benjamin Stambouli hatte den rechten Arm
etwas weggestreckt. Nach Video-Ansicht gab ihn Schiedsrichter Tobias Stieler. Sehrou Guirassy behielt die Nerven und glich zum 2:2 (78.) aus. Es war
sein dritter Bundesligatreffer, sein sechstes Pflichtspieltor der Saison.
In der Folgezeit lieferten die Gäste eine Abwehrschlacht ab gegen wild angreifende Hausherren. Die hatten eine Woche nach der grandiosen 4:4-Aufholjagd
von Dortmund natürlich fest mit einem Heimsieg und dem Vorrücken auf den zweiten Tabellenplatz gerechnet.  
In der Nachspielzeit sah Yuya Osako wegen einer Schwalbe die zweite Gelbe Karte an diesem Abend und bekam damit Rot.
Im Gegenzug verletzte sich Yann Aurel Bisseck so schwer, dass er gestützt von Helfern vom Platz gebracht werden musste. So beendeten die Kölner
die Partie in Unterzahl, da das Wechselkontingent erschöpft war.

Schalke: Fährmann; Stambouli, Naldo, Nastasic (82. Schöpf); McKennie (56. Goretzka), Meyer; Caligiuri, Oszipka; Harit, Konoplyanka (70. Embolo); Burgstaller. –
Köln: T.Horn; Meré (46. Bisseck), Sörensen,  J.Horn; Olkowski, Rausch; Lehmann, Özcan; Jojic (72. Clemens); Osako, Guirassy (82. Handwerker). – 
Tore: 1:0 Burgstaller (36.), 1:1 Guirassy (50.), 2:1 Harit (72.), 2:2 Guirassy (78., Handelfmeter). – 
SR: Stieler (Hamburg). –
Zuschauer: 61.761 (ausverkauft). –
Gelb-Rote Karte: Osako (90.+2).

(Quelle: Kölnische Rundschau vom 04.12.2017)

Ergebnisse:

Tag Datum Begegnung Ergebnis  
Freitag 01.12.2017, 20:30 Uhr SC Freiburg : Hamburger SV 0:0 (0:0) Statistik | Historie
Samstag 02.12.2017, 15:30 Uhr Bayern München : Hannover 96 3:1 (1:1) Statistik | Historie
1899 Hoffenheim : RB Leipzig 4:0 (1:0) Statistik | Historie
Werder Bremen : VfB Stuttgart 1:0 (1:0) Statistik | Historie
Bayer 04 Leverkusen : Borussia Dortmund 1:1 (1:0) Statistik | Historie
1. FSV Mainz 05 : FC Augsburg 1:3 (0:2) Statistik | Historie
02.12.2017, 18:30 Uhr FC Schalke 04 : 1. FC Köln 2:2 (1:0) Statistik | Historie
Sonntag 03.12.2017, 15:30 Uhr Hertha BSC : Eintracht Frankfurt 1:2 (1:1) Statistik | Historie
03.12.2017, 18:00 Uhr VfL Wolfsburg : Borussia Mönchengladbach 3:0 (2:0) Statistik | Historie


Spielstand 03.12.2017:

R V   Verein Sp S U N Tore TD P Quali
1 (1) Logo Bayern München Bayern München (M) 14 10 2 2 34:11 +23 32 CL
2 (2) Logo RB Leipzig RB Leipzig 14 8 2 4 22:19 +3 26 CL
3 (3) Logo FC Schalke 04 FC Schalke 04 14 7 4 3 22:16 +6 25 CL
4 (4) Logo Borussia Mönchengladbach Borussia Mönchengladbach 14 7 3 4 23:25 -2 24 CL
5 (7) Logo 1899 Hoffenheim 1899 Hoffenheim 14 6 5 3 25:18 +7 23 EL
6 (5) Logo Borussia Dortmund Borussia Dortmund (P) 14 6 4 4 34:21 +13 22 ELQ
7 (8) Logo FC Augsburg FC Augsburg 14 6 4 4 21:16 +5 22  
8 (9) Logo Eintracht Frankfurt Eintracht Frankfurt 14 6 4 4 16:14 +2 22  
9 (6) Logo Bayer 04 Leverkusen Bayer 04 Leverkusen 14 5 6 3 27:19 +8 21  
10 (10) Logo Hannover 96 Hannover 96 (N) 14 5 4 5 17:19 -2 19  
11 (14) Logo VfL Wolfsburg VfL Wolfsburg 14 3 8 3 20:19 +1 17  
12 (11) Logo Hertha BSC Hertha BSC 14 4 5 5 19:21 -2 17  
13 (12) Logo VfB Stuttgart VfB Stuttgart (N) 14 5 2 7 13:17 -4 17  
14 (13) Logo 1. FSV Mainz 05 1. FSV Mainz 05 14 4 3 7 15:22 -7 15  
15 (15) Logo Hamburger SV Hamburger SV 14 4 2 8 13:20 -7 14  
16 (16) Logo SC Freiburg SC Freiburg 14 2 6 6 9:25 -16 12 Ab-Rel
17 (17) Logo Werder Bremen Werder Bremen 14 2 5 7 9:16 -7 11 Ab
18 (18) Logo 1. FC Köln 1. FC Köln 14 0 3 11 6:27 -21 3 Ab


Vorschau 15. Spieltag:

Tag Datum Begegnung Ergebnis  
Freitag 08.12.2017, 20:30 Uhr VfB Stuttgart : Bayer 04 Leverkusen -:- Historie
Samstag 09.12.2017, 15:30 Uhr Borussia Dortmund : Werder Bremen -:- Historie
RB Leipzig : 1. FSV Mainz 05 -:- Historie
Eintracht Frankfurt : Bayern München -:- Historie
Hamburger SV : VfL Wolfsburg -:- Historie
09.12.2017, 18:30 Uhr Borussia Mönchengladbach : FC Schalke 04 -:- Historie
Sonntag 10.12.2017, 13:30 Uhr 1. FC Köln : SC Freiburg -:- Historie
10.12.2017, 15:30 Uhr Hannover 96 : 1899 Hoffenheim -:- Historie
10.12.2017, 18:00 Uhr FC Augsburg : Hertha BSC -:- Historie