14. Spieltag
10.12.2016
1. FC Köln  :  Borussia Dortmund  =  1  :  1

1. FC Köln unentschieden gegen Borussia Dortmund: Zwischen Stolz und Enttäuschung
von Martin Sauerborn

1493140050BA6DD2
Der Kölner Marco Höger (r) und der Dortmunder Marco Reus in Aktion.       Foto: dpa

Köln - 
Als Peter Stöger so da saß und minutenlang den Ausführungen seines Kollegen Thomas Tuchel lauschen durfte, hatte er reichlich Zeit, sich seiner Gefühlslage bewusst zu werden.
Selbst den so bodenständigen und sachorientierten Trainer des 1. FC Köln trieben nach dem 1:1 (1:0) gegen Borussia Dortmund zwiespältige Gedanken um. Was war nun größer?
Die Freude und der unglaubliche Stolz auf seine Mannschaft oder der Ärger über den verpassten Sieg? Bis zur 90. Minute sah es nämlich tatsächlich so aus, als sollte der extrem
ersatzgeschwächte FC einen Dreier gegen die Champions-League-Truppe vom Borsigplatz einfahren können. Dann aber entriss Nationalspieler Marco Reus den Kölnern mit
seinem Treffer zum 1:1 noch zwei Punkte und sorgte für große Erleichterung im Lager des BVB. 
"Das ist der Grund, warum ich so gerne mit dieser Mannschaft arbeite. Bei diesen Vorzeichen hätte außerhalb von Köln wohl niemand gedacht, dass wir gegen Dortmund etwas holen.
Die Jungs haben alles reingeworfen gegen eine Mannschaft mit so viel Qualität", widmete sich Stöger zunächst seinem Stolz und machte dann seinem Ärger Luft:
"Wir hätten gerne den Dreier gemacht. Da darf man enttäuscht sein. Schade, dass der Schiedsrichter nicht zwei Minuten eher abgepfiffen hat."
Im Kollektiv bombastisch verteidigt
Seinem Torwart Thomas Kessler ging es ähnlich: "Natürlich ist es sehr ärgerlich, zu diesem Zeitpunkt noch ein Tor zu kassieren, aber wenn wir uns morgen in die Augen schauen,
können wir stolz sein auf diese Leistung. Wir haben im Kollektiv bombastisch verteidigt." Was den 30-Jährigen so richtig glücklich machte, war die Reaktion der Mannschaft auf das
schmerzhafte 0:4 vor einer Woche in Hoffenheim: "Heute haben wir ein Zeichen gesetzt, dass wir nicht nur darüber reden, dass wir eine außergewöhnliche Truppe sind."
Stöger reagierte auf die Ausfälle der neben der Ersatzbank Platz nehmenden Timo Horn, Marcel Risse, Dominic Maroh, Leonardo Bittencourt und Matthias Lehmann mit der Hereinnahme
von Pawel Olkowski und Artjoms Rudnevs. Olkowski vervollständigte die erwartete Fünfer-Abwehrkette, und der lettische Stürmer war auserkoren, mit dem rechtzeitig fit gewordenen
Anthony Modeste und dem umtriebigen Yuya Osako in der Schaltzentrale immer wieder Nadelstiche in der Offensive zu setzen. Der FC-Trainer verfolgte die Idee, die offensivstarken
und schnellen Dortmunder etwas Mann-orientierter als üblich anzugehen, um aus gewonnenen Zweikämpfen im Mittelfeld Umschaltmomente zu kreieren.  
Eine Taktik, die nahezu perfekt aufging. Der BVB verhedderte sich drei Tage nach seinem brillanten Auftritt bei Real Madrid immer wieder im Defensiv-Geflecht der Geißböcke, die
ihre Gegenspieler konsequent anliefen und keinem Zweikampf aus dem Weg gingen. Eigentlich besaßen die Dortmunder bis zur 90. Minute nicht eine klare Torchance.
Toptorjäger Pierre-Emerick Aubameyang, der in der Bundesliga auch nach dem fünften Duell weiter auf seinen ersten Treffer gegen den FC warten muss,
verzeichnete nicht einen Abschluss. 
Auf der anderen Seite bereitete Rudnevs erst eine Großchance von Salih Özcan vor (3.) und traf dann per Kopf nach einem Freistoß von Jonas Hector zum 1:0 (28.).
"Es gibt wohl niemanden hier, der ihm dieses Tor nicht gegönnt hat. Er ist ein echter Teamplayer" adelte Stöger den Angreifer, der bislang nicht über eine Reservistenrolle
hinaus gekommen ist.
Rudnevs hätte Held des Tages werden können 
Hätte Anthony Modeste in der 50. Minute den völlig freien Letten angespielt, anstatt mit dem manchmal störenden Eigensinn eines Torjägers selbst den Abschluss zu suchen,
wäre Rudnevs der Held des Nachmittags geworden, und der FC wäre wohl als Sieger vom Platz gegangen. 
So blieb Peter Stögers Ärger und Stolz, aber auch ein gewisses Maß an Erstaunen: "Es überrascht mich schon, dass diese Mannschaft es schafft, sich immer wieder neu aufzustellen
und sich von nichts beeinflussen zu lassen." Eine Tugend, die sie am nächsten Samstag in Bremen wieder unter Beweis stellen müssen. Dort wird mit Salih Özcan nach seiner
Ampelkarte in der Nachspielzeit nämlich der sechste Spieler fehlen.


1. FC Köln: Kessler – Sörensen, Mavraj, Heintz – Olkowski, J. Hector – Höger, S. Özcan – Osako, Rudnevs (76. K. Rausch) – Modeste (87. Guirassy) 
Borussia Dortmund: Weidenfeller – Piszczek (27. Bartra), Sokratis (76. Ramos), Ginter – Durm, Schmelzer – Weigl – Dembélé, Castro (53. Rode), Reus – Aubameyang 
Tore:  1:0 Rudnevs (29.), 1:1 Reus (90.)  
Schiedsrichter: Felix Zwayer (Berlin)   
Zuschauer:  50000  
Strafen: gelbe Karte Schmelzer (2 ), gelbrote Karte S. Özcan (90.+4/Wiederholtes Foulspiel), gelbe Karte Dembélé (4 ), gelbe Karte Heintz (4 ),
             gelbe Karte Sokratis (4 ), gelbe Karte Höger (4 )

Einzelkritik:
Thomas Kessler 2-
Pawel Olkowski 2-
Frederik Sörensen 2- 
Mergim Mavraj 2
Dominique Heintz 2
Jonas Hector 1-   
Marco Höger 2- 
Salih Özcan 3
Yuya Osako 2
Artjoms Rudnevs 1-
Anthony Modeste 3


Ergebnisse:
Tag Datum Begegnung Ergebnis  
Freitag 09.12.2016, 20:30 Uhr Eintracht Frankfurt : 1899 Hoffenheim 0:0 (0:0) Statistik | Historie
Samstag 10.12.2016, 15:30 Uhr Bayern München : VfL Wolfsburg 5:0 (2:0) Statistik | Historie
1. FC Köln : Borussia Dortmund 1:1 (1:0) Statistik | Historie
Hamburger SV : FC Augsburg 1:0 (0:0) Statistik | Historie
FC Ingolstadt 04 : RB Leipzig 1:0 (1:0) Statistik | Historie
SC Freiburg : SV Darmstadt 98 1:0 (0:0) Statistik | Historie
10.12.2016, 18:30 Uhr Hertha BSC : Werder Bremen 0:1 (0:1) Statistik | Historie
Sonntag 11.12.2016, 15:30 Uhr Borussia Mönchengladbach : 1. FSV Mainz 05 1:0 (0:0) Statistik | Historie
11.12.2016, 17:30 Uhr FC Schalke 04 : Bayer 04 Leverkusen 0:1 (0:0) Statistik | Historie

Spielstand 11.12.2016

R V   Verein Sp S U N Tore TD P Quali
1 (2) Logo Bayern München Bayern München (M,P) 14 10 3 1 34:9 +25 33 CL
2 (1) Logo RB Leipzig RB Leipzig (N) 14 10 3 1 29:12 +17 33 CL
3 (3) Logo Hertha BSC Hertha BSC 14 8 3 3 22:14 +8 27 CL
4 (4) Logo 1899 Hoffenheim 1899 Hoffenheim 14 6 8 0 25:14 +11 26 CLQ
5 (5) Logo Eintracht Frankfurt Eintracht Frankfurt 14 7 5 2 19:11 +8 26 EL
6 (6) Logo Borussia Dortmund Borussia Dortmund 14 7 4 3 32:16 +16 25 ELQ
7 (7) Logo 1. FC Köln 1. FC Köln 14 6 5 3 19:13 +6 23  
8 (9) Logo Bayer 04 Leverkusen Bayer 04 Leverkusen 14 6 2 6 21:21 +0 20  
9 (11) Logo SC Freiburg SC Freiburg (N) 14 6 1 7 18:25 -7 19  
10 (8) Logo FC Schalke 04 FC Schalke 04 14 5 2 7 18:16 +2 17  
11 (10) Logo 1. FSV Mainz 05 1. FSV Mainz 05 14 5 2 7 23:26 -3 17  
12 (13) Logo Borussia Mönchengladbach Borussia Mönchengladbach 14 4 4 6 14:22 -8 16  
13 (12) Logo FC Augsburg FC Augsburg 14 3 5 6 11:16 -5 14  
14 (14) Logo Werder Bremen Werder Bremen 14 4 2 8 18:32 -14 14  
15 (15) Logo VfL Wolfsburg VfL Wolfsburg 14 2 4 8 12:23 -11 10  
16 (17) Logo Hamburger SV Hamburger SV 14 2 4 8 11:27 -16 10 Ab-Rel
17 (18) Logo FC Ingolstadt 04 FC Ingolstadt 04 14 2 3 9 11:24 -13 9 Ab
18 (16) Logo SV Darmstadt 98 SV Darmstadt 98 14 2 2 10 11:27 -16 8 Ab

 

Alle Spiele Köln        
Spieltag  2016/17        
17 22.01.2017   1. FC Mainz 05  :  1. FC Köln Endstand: -:- (Halbzeitstand: -:-)
16 20.12.2016   1. FC Köln  :  Bayer 04 Leverkusen Endstand: -:- (Halbzeitstand: -:-)
15 17.12.2016   Werder Bremen : 1.FC Köln Endstand: -:- (Halbzeitstand: -:-)
14 10.12.2016   1. FC Köln  :  Borussia Dortmund Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 1:0)
13 03.12.2016   1899 Hoffenheim : 1. FC Köln   Endstand: 4:0 (Halbzeitstand: 2:0)
12 26.11.2016   1. FC Köln  :  FC Augsburg Endstand: 0:0 (Halbzeitstand: 0:0)
11 19.11.2016   Borussia Mönchengladbach  :  1. FC Köln Endstand: 2:1 (Halbzeitstand: 1:0)
10 05.11.2016   Eintracht Frankfurt  : 1. FC Köln Endstand: 1:0 (Halbzeitstand: 1:0)
9 30.10.2016   1. FC Köln : HSV Hamburg Endstand: 3:0 (Halbzeitstand: 0:0)
8 22.10.2016   Hertha BSC : 1. FC Köln Endstand: 2:1 (Halbzeitstand: 1:0)
7 15.10.2016   1. FC Köln : FC Ingolstadt 04 Endstand: 2:1 (Halbzeitstand: 2:0)
6 01.10.2016   FC Bayern  :  1.FC Köln Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 1:0)
5 25.09.2016   1. FC Köln :  RB Leipzig Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 1:1)
4 21.09.2016   FC Schalke 04  :  1. FC Köln Endstand: 3:1 (Halbzeitstand: 1:1)
3 16.09.2016   1. FC Köln : SV Freiburg Endstand: 3:0 (Halbzeitstand: 3:0)
2 10.09.2016   VfL Wolfsburg : 1. FC Köln Endstand: 0:0 (Halbzeitstand: 0:0)
1 28.08.2016    1. FC Köln  :  SV Darmstadt 98 Endstand: 2:0 (Halbzeitstand: 1:0)