11. Spieltag
19.11.2016

Borussia Mönchengladbach : 1. FC Köln  =  1  :  2

2:1-Sieg gegen Gladbach: Derbysieg! Risse und Modeste lassen den 1. FC Köln jubeln
von Joachim Schmidt

Neuer Inhalt
Marcel Risse und Anthony Modeste drehten die Partie gegen Borussia Mönchengladbach.  Foto:  imago

Mönchengladbach -
Ein packendes, umkämpftes und ausgesprochen temporeiches Derby erlebten die 53.757 Zuschauer im Borussia-Park. Dabei besaßen die Gastgeber die deutlich größere
Anzahl klarerer Chancen, unterlagen aber durch einen Treffer von Marcel Risse in der Nachspielzeit mit 1:2 (1:0). Die Führung durch Lars Stindl (332.) hatte Anthony Modeste
nach rund einer Stunde mit seinem zwölften Saisontreffer ausgeglichen.
Kölner Block zündet Bengalos
„Die Mannschaft hat alles abgerufen, was man von einem 1. FC Köln verlangen kann. Es war ein extrem schweres Spiel gegen eine Gladbacher Mannschaft mit sehr viel Qualität.
Das für uns außergewöhnliche Ergebnis war sicherlich etwas glücklich, auch weil wir den Sieg durch einen Sonntagsschuss erzielt haben“, meinte Peter Stöger. Entsprechend
sprach sein Kollege André Schubert davon, dass es „superunglücklich für uns gelaufen ist“. Der FC habe sich zwar teuer verkauft, selbst hätte man aber nach der Führung einen
zweiten Treffer nachlegen müssen.
Im Stadion lieferten sich beide Fan-Lager die üblichen verbalen Auseinandersetzungen. Außerdem wurden im Kölner Stehplatzblock wiederholt einzelne Bengalos entzündet.
Ansonsten blieb es während der Begegnung ruhig.
Die Gastgeber, die ebenso wie die Kölner mit der erwarteten Startelf aufliefen, begannen mit enormem Tempo und Druck. Als in der fünften Minute Thorgan Hazard aus 16 Metern
frei zum Torschuss kam, war es Thomas Kessler, der reaktionsschnell den Ball über sich lenkte, um auf dem Tornetz zu landen.
Für mächtig viel Aufregung bei den Hausherren sorgte eine Szene aus der zehnten Minute, an der wieder Hazard beteiligt war. Als er im Laufduell mit Dominique Heintz wie sein
Kontrahent im Strafraum zu Boden ging, mochte Schiedsrichter Manuel Gräfe keinen Strafstoß geben.
FC kommt ab der 15. Minute besser ins Spiel
Nach der starken Drangphase der Borussen kamen die Kölner etwa ab der 15. Minute besser ins Spiel, ohne jedoch zu einer Chance zu kommen. Die bot sich Anthony Modeste
in der 24. Minute, als er ein Zuspiel von Marcel Risse direkt verwertete, aber am Tor vorbei schoss.
Anschließend standen die Gäste wieder enorm unter Druck. Jannik Vestergaard köpfte aufs Tornetz (30.), wenig später retteten Mergim Mavraj und Thomas Kessler in höchster Bedrängnis.
Nicht mehr möglich war das in der 32. Minute, als Ibrahima Traore vors Tor passen konnte, wo Lars Stindl frei stehend volley einschoss. Damit beendete er eine 494 Minuten andauernde
torlose Spielzeit der Borussia.
Traore an die Latte
Bis zur Pause hätte die Führung noch deutlich ausfallen können. Doch Oscar Wendt (40.) zielte über das Tor, und Ibrahima Traore setzte einen Freistoß aus 20 Metern an die Oberkante
der Latte.
Nach der Pause stellte Peter Stöger personell und taktisch um. Für Matthias Lehmann, der nach einem Frustfoul, für das er mit der gelben Karte gut bedient war, kam mit Artjoms Rudnevs
ein weiterer Stürmer. Der Lette spielte an der Seite von Anthony Moddeste, während Yuya Osako sich etwas zurückzog.
Lehmanns Auswechslung war aber nicht nur der Tatsache geschuldet, dass ihm ein Platzverweis drohte, er hatte sich auch bei einem Pressschlag Sekunden vor dem Pausenpfiff eine
Knieverletzung zugezogen. Vorsorglich wurde er noch während des Spiels zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Eine Diagnose stand am Abend noch aus.
Auch wenn die Hausherren durch Thorgan Hazard und Mahmoud Dahoud nach Wiederbeginn die ersten Chanvcen besaßen, nahmen nun die Kölner das Blatt des Handelns in die Hand.
Allerdings sprang aus ihrem Ballbesitz zunächst keine Torgefahr heraus.
Modeste mit seinem zwölften Saisontreffer
Da passte es, dass der  Ausgleichstreffer auch auf kuriose Weise entstand: Eine Flanke von Dominique Heintz von der linken Außenbahn prallte von Jannik Vestergaards Kopf an die Stirn
des mit ihm hochspringenden Anthony Modeste und von dort ins Tor.
Damit setzte der Torjäger seine Erfolgsserie fort. Es war sein zwölfter Saisontreffer. Damit nähert er sich noch in der Hinrunde seiner Saisonbestmarke von 15 Toren aus der Vorsaison.
Zugleich übernahm er vor dem Top-Spiel am Abend zwischen Dortmund und München die alleinige Führung in der Torschützenliste vor BVB-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang.
Im Gegensatz zum Kölner Torjäger blieb Gladbachs Gegenpart, der Brasilianer Raffael, wirkungslos. Mergim Mavraj und Frederik Sörensen hatten den 31-Jährigen durchweg im Griff.
Kessler ist zur Stelle – Risse packt den Hammer aus
Die Reaktion der Gladbacher waren neuerliche Gegenangriffe, von denen aber nur einer gefährlich war. Oscar Wendt (67.) prüfte Thomas Kessler mit einem tückischen Aufsetzer
aus der Distanz, doch der Vertreter des verletzten Timo Horn war zur Stelle, faustete im Flug den Ball aus dem Gefahrenbereich. Ebenso in der 78. Minute, als er einen Schuss des
eingewechselten Fabian Johnson aus zwei Metern Entfernung abwehrte.
Auch in der spannenden Endphase drückten die Gastgeber weiter auf das Kölner Tor. Sie waren dem Siegtreffer näher, gelingen wollte er ihnen aber nicht mehr. Stattdessen hämmerte
Marcel Risse in der ersten Minute der Nachspielzeit den Ball aus etwa 30 Metern von der linken Spielfeldseite unerreichbar für Yann Sommer hoch in den linken Winkel.


Mönchengladbach: Sommer; Elvedi, Christensen, Vestergaard; Strobl, Dahoud (89. Jantschke); Traore (75. Johnson), Wendt; Stindl; Hazard (72. Hahn), Raffael. 
Köln: Kessler; Sörensen, Mavraj, Heintz; Höger, Lehmann (46. Rudnevs), Hector; Risse (90.+2 Olkowski), Rausch, Osako (72. Özcan), Modeste. –
SR: Gräfe (Berlin).
Tore: 1:0 Stindl (32.), 1:1 Modeste (59.), 1:2 Risse (90.+1). 
Zuschauer: 53.757.
Gelbe Karten: Strobl – Sörensen, Lehmann, Heintz, Rudnevs, Hector

Einzelkritik
Thomas Kessler 1
Frederik Sörensen 4+
Mergim Mavraj 3-
Dominique Heintz 3+
Marco Höger 3+
Matthias Lehmann 4-
Jonas Hector 3+
Marcel Risse 2+
Konstantin Rausch 4
Yuya Osako 4
Anthony Modeste 3
Artjoms Rudnevs 3-


(Quelle: Kölnische Rundschau vom 21.11.2016)


Ergebnisse:

Tag Datum Begegnung Ergebnis  
Freitag 18.11.2016, 20:30 Uhr Bayer 04 Leverkusen : RB Leipzig 2:3 (2:1) Statistik | Historie
Samstag 19.11.2016, 15:30 Uhr Borussia Mönchengladbach : 1. FC Köln 1:2 (1:0) Statistik | Historie
1. FSV Mainz 05 : SC Freiburg 4:2 (2:0) Statistik | Historie
VfL Wolfsburg : FC Schalke 04 0:1 (0:0) Statistik | Historie
FC Augsburg : Hertha BSC 0:0 (0:0) Statistik | Historie
SV Darmstadt 98 : FC Ingolstadt 04 0:1 (0:0) Statistik | Historie
19.11.2016, 18:30 Uhr Borussia Dortmund : Bayern München 1:0 (1:0) Statistik | Historie
Sonntag 20.11.2016, 15:30 Uhr 1899 Hoffenheim : Hamburger SV 2:2 (1:1) Statistik | Historie
20.11.2016, 17:30 Uhr Werder Bremen : Eintracht Frankfurt 1:2 (1:0) Statistik | Historie


Spielstand 20.11.2016

R V   Verein Sp S U N Tore TD P Quali
1 (2) Logo RB Leipzig RB Leipzig (N) 11 8 3 0 23:9 +14 27 CL
2 (1) Logo Bayern München Bayern München (M,P) 11 7 3 1 24:7 +17 24 CL
3 (5) Logo Bor. Dortmund Bor. Dortmund 11 6 3 2 26:12 +14 21 CL
4 (6) Logo 1. FC Köln 1. FC Köln 11 6 3 2 18:8 +10 21 CLQ
5 (3) Logo 1899 Hoffenheim 1899 Hoffenheim 11 5 6 0 20:13 +7 21 EL
6 (4) Logo Hertha BSC Hertha BSC 11 6 3 2 17:10 +7 21 ELQ
7 (7) Logo Eintr. Frankfurt Eintr. Frankfurt 11 6 3 2 16:9 +7 21  
8 (10) Logo 1. FSV Mainz 05 1. FSV Mainz 05 11 5 2 4 21:20 +1 17  
9 (8) Logo Bayer Leverkusen Bayer Leverkusen 11 5 1 5 18:18 +0 16  
10 (9) Logo SC Freiburg SC Freiburg (N) 11 5 0 6 15:20 -5 15  
11 (12) Logo FC Schalke 04 FC Schalke 04 11 4 2 5 14:12 +2 14  
12 (13) Logo FC Augsburg FC Augsburg 11 3 3 5 10:14 -4 12  
13 (11) Logo Bor. M'gladbach Bor. M'gladbach 11 3 3 5 11:17 -6 12  
14 (14) Logo VfL Wolfsburg VfL Wolfsburg 11 2 3 6 9:14 -5 9  
15 (15) Logo SV Darmstadt 98 SV Darmstadt 98 11 2 2 7 10:21 -11 8  
16 (16) Logo Werder Bremen Werder Bremen 11 2 1 8 13:29 -16 7  
17 (17) Logo FC Ingolstadt 04 FC Ingolstadt 04 11 1 2 8 8:21 -13 5 Ab
18 (18) Logo Hamburger SV Hamburger SV 11 0 3 8 6:25 -19 3 Ab


Vorschau 12. Spieltag:

Tag Datum Begegnung Ergebnis  
Freitag 25.11.2016, 20:30 Uhr SC Freiburg : RB Leipzig -:- Historie
Samstag 26.11.2016, 15:30 Uhr Borussia Mönchengladbach : 1899 Hoffenheim -:- Historie
1. FC Köln : FC Augsburg -:- Historie
Hamburger SV : Werder Bremen -:- Historie
FC Ingolstadt 04 : VfL Wolfsburg -:- Historie
Eintracht Frankfurt : Borussia Dortmund -:- Historie
26.11.2016, 18:30 Uhr Bayern München : Bayer 04 Leverkusen -:- Historie
Sonntag 27.11.2016, 15:30 Uhr FC Schalke 04 : SV Darmstadt 98 -:- Historie
27.11.2016, 17:30 Uhr Hertha BSC : 1. FSV Mainz 05 -:- Historie

 

Alle Spiele Köln        
Spieltag  2016/17        
17 22.01.2017   1. FC Mainz 05  :  1. FC Köln Endstand: -:- (Halbzeitstand: -:-)
16 20.12.2016   1. FC Köln  :  Bayer 04 Leverkusen Endstand: -:- (Halbzeitstand: -:-)
15 17.12.2016   Werder Bremen : 1.FC Köln Endstand: -:- (Halbzeitstand: -:-)
14 10.12.2016   1. FC Köln  :  Borussia Dortmund Endstand: -:- (Halbzeitstand: -:-)
13 03.12.2016   1899 Hoffenheim : 1. FC Köln   Endstand: -:- (Halbzeitstand: -:-)
12 26.11.2016   1. FC Köln  :  FC Augsburg Endstand: -:- (Halbzeitstand: -:-)
11 19.11.2016   Borussia Mönchengladbach  :  1. FC Köln Endstand: 2:1 (Halbzeitstand: 1:0)
10 05.11.2016   Eintracht Frankfurt  : 1. FC Köln Endstand: 1:0 (Halbzeitstand: 1:0)
9 30.10.2016   1. FC Köln : HSV Hamburg Endstand: 3:0 (Halbzeitstand: 0:0)
8 22.10.2016   Hertha BSC : 1. FC Köln Endstand: 2:1 (Halbzeitstand: 1:0)
7 15.10.2016   1. FC Köln : FC Ingolstadt 04 Endstand: 2:1 (Halbzeitstand: 2:0)
6 01.10.2016   FC Bayern  :  1.FC Köln Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 1:0)
5 25.09.2016   1. FC Köln :  RB Leipzig Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 1:1)
4 21.09.2016   FC Schalke 04  :  1. FC Köln Endstand: 3:1 (Halbzeitstand: 1:1)
3 16.09.2016   1. FC Köln : SV Freiburg Endstand: 3:0 (Halbzeitstand: 3:0)
2 10.09.2016   VfL Wolfsburg : 1. FC Köln Endstand: 0:0 (Halbzeitstand: 0:0)
1 28.08.2016    1. FC Köln  :  SV Darmstadt 98 Endstand: 2:0 (Halbzeitstand: 1:0)