10. Spieltag 2017/18
28.10.2017
Bayer Leverkusen  :  1. FC Köln  =  2  :  1

FC verliert in temporeichem Derby gegen die Werkself
von Joachim Schmidt

Leverkusen
Ein temporeiches und kampfbetontes Derby hat Bayer Leverkusen für sich entschieden. Nach einem Pausen-Rückstand drehten die Gastgeber die Partie nach dem Wechsel und zeigten dabei begeisternden Offensivfußball.
Die Kölner hielten lange Zeit mit, vermochten nach dem Rückstand aber keine Großchance mehr herauszuspielen.
Die gut 30.000 Zuschauer in der BayArena erlebten vom Anpfiff weg eine temporeiche, packende Partie. Dominierten in der ersten Halbzeit zunächst die Gastgeber, so vermochten sich die Kölner mit zunehmender Spielzeit
vom Druck der Werkself zu befreien.
Dabei half natürlich auch der Führungstreffer. Der gelang in der 23. Minute, zu einem Zeitpunkt, zu dem nicht damit zu rechnen war. Und er wurde auf kuriose Weise erzielt. Ein weiter und wuchtiger Einwurf von Frederik
Sörensen in den Strafraum hinein landete bei Sehrou Guirassy. Der Mittelstürmer nahm ihn mit dem Rücken zum Tor mit der Brust an, drehte sich rechts um Verteidiger Jonathan Tah herum und schob den Ball aus etwa
fünf Metern gegen die Laufrichtung von Bernd Leno ein.
Pech für Maroh
Es war der erste Bundesligatreffer des jungen Franzosen, der seinen Aufwärtstrend der letzten Wochen fortsetzte. Unter der Woche beim Pokalsieg in Berlin hatte er den Führungstreffer vorbereitet und war ihm ein Tor wegen
Abseits nicht anerkannt worden.
Die beste Möglichkeit vor der Pause zum Ausgleich bot sich Kai Havertz in der 32. Minute. Seinen wuchtigen Schuss blockte Dominique Heintz zur Ecke ab. Eine weitere Chance für die Kölner bot sich Frederik Sörensen.
Nach einem Freistoß von Jannes Horn verpasste der Verteidiger aus kurzer Distanz den Ball um einen Fußbreit. 
Großes Pech widerfuhr in der Nachspielzeit Dominic Maroh. Nach einem Kölner Eckball verletzte er sich am rechten Fuß, auf den Mitspieler Salih Özcan gefallen war. Von Betreuern gestützt humpelte er in die Kabine.
Nach der Pause versuchte er es zwar noch einmal, brach den Versuch aber gleich wieder ab  und wurde durch Lukas Klünter ersetzt. 
Dem unterlief in der 53. Minute ein folgenschwerer Fehler. Abseits des Geschehens im Zentrum des Kölner Strafraum hob er eine Leverkusener Abseitsstellung auf. So konnte Leon Bailey ein Zuspiel von Charles Aranguiz
annehmen und zum 1:1 verwerten.
Köln setzte auf Konter
Die Begegnung bewegte sich wieder auf Hochgeschwindigkeitstempo. Die Hausherren drückten weiter, die Gäste von der anderen Rheinseite suchten ihr Heil im Konterspiel.   E
ine mutige Entscheidung, die nicht jeder Schiedsrichter so auslegt, traf Manuel Gräfe in der 59. Minute, als er Wendell verwarnte. Der war im Zweikampf mit Lukas Klünter im Kölner Strafraum zu Boden gegangen,
was der Mann aus Berlin als Schwalbe bewertete.
Nach gut einer Stunde musste beim FC auch Yuya Osako das Feld räumen. Der Stürmer war zuvor am der rechten Ferse verletzt und behandelt worden. Für ihn kam Tim Handwerker, der so zu einem Einsatz gegen
seinen Ex-Club kam. Sechs Minuten später stellte er Bernd Lebo mit einem strammen Schuss auf die Probe, doch der Bayer-Schlussmann wehrte zur Ecke ab.
Zuvor hatte sein Gegenüber Timo Horn zwei Mal sein Können zeigen müssen. Gegen Bailey wehrte er per Fuß ab (65.), gegen Julian Brandt rettete er per Faust. Bayer drängte mit Macht – und kam zur Führung nach einer Ecke.
Kurios daran war, dass es eine Co-Produktion der Innenverteidiger war. Jonathan Tah legte vor, und Sven Bender vollendete (74.).
3:1 noch aberkannt
Auf die FC-Profis wirkte dieser Rückstand wie ein Nackenschlag. Keine drei Tage nach dem Kraft fordernden Pokalspiel in Berlin wurden Kopf und Beine müde. Zumal die Leverkusener nachsetzten und den entscheidenden
dritten Treffer wollten.
Der schien Kevin Volland nach einer Kölner Ecke und dem folgenden Konter gelungen zu sein. Doch Minuten nach Anerkennung des Tores nahm es Schiedsrichter Manuel Gräfe wieder zurück. Video-Assistent Günter Perl
hatte erkannt, dass zu Beginn des Angriffs ein Handspiel von Leon Bailey vorausgegangen war.

Leverkusen: Leno; Retsos (46. Heinrichs), Tah, S.Bender, Wendell; Baumgarlinger, Aranguiz; Bailey (87. Kohr), Brandt; Havertz (46. Alario), Volland. –
Köln: T.Horn; Sörensen, Maroh (46. Klünter), Heintz, J.Horn; Lehmann (77. Jojic), Özcan; Zoller, Bittencourt; Osako (64. Handwerker), Guirassy. –
Tore: 0:1 Guirassy (23.), 1:1 Bailey (53.), 2:1 S.Bender (74.) -
SR: Gräfe (Berlin). – 
Zuschauer: 30.210. –
Gelbe Karten: Baumgartlinger, Wendell, Alario – Zoller, Bittencourt.

(Quelle: Kölnische Rundschau vom 30.10.2017)


Ergebnisse:

Tag Datum Begegnung Ergebnis  
Freitag 27.10.2017, 20:30 Uhr 1. FSV Mainz 05 : Eintracht Frankfurt 1:1 (0:1) Statistik | Historie
Samstag 28.10.2017, 15:30 Uhr 1899 Hoffenheim : Borussia Mönchengladbach 1:3 (1:0) Statistik | Historie
Hertha BSC : Hamburger SV 2:1 (1:0) Statistik | Historie
FC Schalke 04 : VfL Wolfsburg 1:1 (1:0) Statistik | Historie
Bayer 04 Leverkusen : 1. FC Köln 2:1 (0:1) Statistik | Historie
Hannover 96 : Borussia Dortmund 4:2 (2:1) Statistik | Historie
28.10.2017, 18:30 Uhr Bayern München : RB Leipzig 2:0 (2:0) Statistik | Historie
Sonntag 29.10.2017, 15:30 Uhr Werder Bremen : FC Augsburg 0:3 (0:2) Statistik | Historie
29.10.2017, 18:00 Uhr VfB Stuttgart : SC Freiburg 3:0 (2:0) Statistik | Historie


Spielstand 29.10.2017:

R V   Verein Sp S U N Tore TD P Quali
1 (2) Logo Bayern München Bayern München (M) 10 7 2 1 24:7 +17 23 CL
2 (1) Logo Borussia Dortmund Borussia Dortmund (P) 10 6 2 2 27:11 +16 20 CL
3 (3) Logo RB Leipzig RB Leipzig 10 6 1 3 16:12 +4 19 CL
4 (6) Logo Hannover 96 Hannover 96 (N) 10 5 3 2 14:9 +5 18 CL
5 (5) Logo FC Schalke 04 FC Schalke 04 10 5 2 3 13:10 +3 17 EL
6 (8) Logo Borussia Mönchengladbach Borussia Mönchengladbach 10 5 2 3 16:18 -2 17 ELQ
7 (4) Logo 1899 Hoffenheim 1899 Hoffenheim 10 4 4 2 17:14 +3 16  
8 (9) Logo Bayer 04 Leverkusen Bayer 04 Leverkusen 10 4 3 3 22:15 +7 15  
9 (10) Logo FC Augsburg FC Augsburg 10 4 3 3 15:10 +5 15  
10 (7) Logo Eintracht Frankfurt Eintracht Frankfurt 10 4 3 3 11:10 +1 15  
11 (11) Logo Hertha BSC Hertha BSC 10 3 4 3 11:12 -1 13  
12 (13) Logo VfB Stuttgart VfB Stuttgart (N) 10 4 1 5 9:11 -2 13  
13 (12) Logo 1. FSV Mainz 05 1. FSV Mainz 05 10 3 2 5 11:16 -5 11  
14 (14) Logo VfL Wolfsburg VfL Wolfsburg 10 1 7 2 10:13 -3 10  
15 (15) Logo SC Freiburg SC Freiburg 10 1 5 4 6:20 -14 8  
16 (16) Logo Hamburger SV Hamburger SV 10 2 1 7 7:17 -10 7 Ab-Rel
17 (17) Logo Werder Bremen Werder Bremen 10 0 5 5 3:12 -9 5 Ab
18 (18) Logo 1. FC Köln 1. FC Köln 10 0 2 8 4:19 -15 2 Ab


Vorschau 11. Spieltag:

Tag Datum Begegnung Ergebnis  
Freitag 03.11.2017, 20:30 Uhr Eintracht Frankfurt : Werder Bremen -:- Historie
Samstag 04.11.2017, 15:30 Uhr RB Leipzig : Hannover 96 -:- Historie
SC Freiburg : FC Schalke 04 -:- Historie
Borussia Mönchengladbach : 1. FSV Mainz 05 -:- Historie
FC Augsburg : Bayer 04 Leverkusen -:- Historie
Hamburger SV : VfB Stuttgart -:- Historie
04.11.2017, 18:30 Uhr Borussia Dortmund : Bayern München -:- Historie
Sonntag 05.11.2017, 15:30 Uhr 1. FC Köln : 1899 Hoffenheim -:- Historie
05.11.2017, 18:00 Uhr VfL Wolfsburg : Hertha BSC -:- Historie