01. Spieltag
16.08.2015

VfB Stuttgart : 1. FC Köln = 1 : 3

Stögers glückliches Händchen
 

Die Kölner Spieler umarmen Yuya Osako (r) nach dem Tor zum 1:3.  Foto: dpa

Anthony Modeste und Leonardo Bittencourt feiern den Führungstreffer.  Foto: dpa


Der Trainer des 1. FC Köln wechselt beim 3:1 in Stuttgart zwei Torschützen ein
VON JOACHIM SCHMIDT
 

STUTTGART. Das Neckarstadion bleibt in der Bundesliga der liebste Auswärtsspielplatz des 1. FC Köln. Auch im 19. Jahr in Folge blieb er hier gestern unbesiegt,
ja reiste sogar mit einem 3:1 (0:0)-Erfolg im Gepäck nach Hause. Allerdings trugen die Stuttgarter in gehörigem Maße zu ihrer Niederlage bei, vergaben sie doch
selbst beste Chancen. In einer Begegnung mit höchstem Unterhaltungswert ging es von Beginn an beiderseits in die Offensive. Bereits nach 88 Sekunden hämmerte
Matthias Lehmann den Ball an den linken Pfosten des VfB-Tores. Die Gastgeber revanchierten sich mit Aluminiumtreffern von Daniel Didavi (7.) und Christian Gentner (12.).

"Wir haben von Anfang bis Ende Vollgas-Fußball gespielt und alles gegeben, ohne uns jedoch zu belohnen", klagte der neue VfB-Trainer Alexander Zorniger.
Der hat den Schwaben jenen Tempofußball verordnet, den er zuvor als Trainer bei RB Leipzig favorisierte. So eroberten die Stuttgarter oft frühzeitig den Ball, bestürmten
das Kölner Tor über die Flügel und mit Kombinationen durch die Mitte, letztlich aber lange erfolglos.
Am Ende standen 28 Schussversuche, alleine zehn von Didavi. Der zielte damit sogar noch einmal häufiger aufs Tor als alle Kölner zusammen. Auffällig war aber dabei,
dass auf das Tor von Timo Horn letztlich nur acht Schüsse kamen. Der FC hatte fünfmal zwischen die Stangen und die Latte gezielt.
Nach überlegener erster Hälfte der Hausherren reagierte Peter Stöger und brachte Kevin Vogt nach dem Seitenwechsel für Yannick Gerhardt.
Damit sollten mehr Stabilität ins Zentrum und eine bessere Passgenauigkeit bei Kontern erreicht werden. "Ab der 50 Minuten wollten wir verstärkt unser Heil in der Offensive
suchen", begründete der FC-Trainer die Hereinnahme von Yuya Osako und Simon Zoller für die schwachen Milos Jojic und Pawel Olkowski.
Auch wenn die Stuttgarter zunächst weiter Vollgas gaben, wurde der FC etwas präsenter. Denn die Balance beim VfB stimmte nun nicht mehr. Vorne hatten sich die
Schwaben verausgabt, hinten fehlte es zuweilen an Kraft und klarem Kopf - in der 74. Minute vor allem beim eigentlich beschäftigungslosen Schlussmann Przemyslaw Tyton.
Der hechtete dem Ball hinterher, den Anthony Modeste nach feinem Pass von Leonardo Bittencourt kaum noch vor der Torauslinie erreichen konnte. Statt das Spielgerät zu
berühren, holte er den Stürmer von den Beinen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Modeste zur Führung und steckte sich anschließend einen Schnuller in den Mund - ein
Gruß an seinen vor wenigen Wochen geborenen Sohn Brooklyn Anthony Junior.
"Ich bin glücklich, dass ich der Mannschaft mit dem Treffer helfen konnte", sagte der Franzose. Nur zwei Minuten später erhöhte Simon Zoller (77.)
nach einem idealen Zuspiel von Kevin Vogt auf 2:0.

Zoller trifft und verursacht Elfmeter
Damit aber nicht genug. Nur zwei Minuten später jubelten die VfB-Fans unter den 59 500 Zuschauern: Daniel Didavi verwandelte einen Strafstoß zum 1:2.
Was passiert war? "Es ist wohl richtig, dass man als Stürmer besser nicht versuchen soll, im eigenen Strafraum zu klären", meinte Simon Zoller. Bei einem solchen Versuch
war er weggerutscht und hatte Filip Kostic zu Boden gerissen.
Am Ende der turbulenten Schlussphase aber jubelten dann doch wieder die Kölner. Denn Anthony Modeste bediente bei einem schönen Konter Yuya Osako so genau, dass
dieser nur noch ins leere Tor schießen musste. "Wir sind sehr zufrieden. Hier zu gewinnen, ist nicht einfach. Stuttgart ist giftig, aggressiv und spielt mit direktem Zug zum Tor.
Das ist eine sehr gute Mannschaft", meinte Peter Stöger, der aber auch von Alexander Zorniger artige Worte mit auf dem Heimweg bekam: "Glückwunsch, Herr Kollege.
Sie hatten Ihre Mannschaft sehr gut eingestellt."
Die Vorentscheidung: Simon Zoller (rechts) trifft zum 2:0. Den Schnuller-Jubel zeigt Anthony Modeste nach seinem Treffer.

 

EINZELKRITIK
Timo Horn 2-
Pawel Olkowski 5
Frederik Sörensen 2-
Dominique Heintz 2
Jonas Hector 3+
Matthias Lehmann 4
Yannick Gerhardt 4-
Marcel Risse 3
Milos Jojic 5
Leonardo Bittencourt 3
Anthony Modeste 2+
Kevin Vogt 2
Yuya Osako 3
Simon Zoller 3

Ergebnisse

1. Spieltag:

Tag Datum Begegnung Ergebnis  
Freitag 14.08.2015, 20:30 Uhr Bayern München : Hamburger SV 5:0 (1:0) Statistik | Historie
Samstag 15.08.2015, 15:30 Uhr Werder Bremen : FC Schalke 04 0:3 (0:1) Statistik | Historie
Bayer 04 Leverkusen : 1899 Hoffenheim 2:1 (1:1) Statistik | Historie
1. FSV Mainz 05 : FC Ingolstadt 04 0:1 (0:0) Statistik | Historie
FC Augsburg : Hertha BSC 0:1 (0:0) Statistik | Historie
SV Darmstadt 98 : Hannover 96 2:2 (1:0) Statistik | Historie
15.08.2015, 18:30 Uhr Borussia Dortmund : Borussia Mönchengladbach 4:0 (3:0) Statistik | Historie
Sonntag 16.08.2015, 15:30 Uhr VfL Wolfsburg : Eintracht Frankfurt 2:1 (2:1) Statistik | Historie
16.08.2015, 17:30 Uhr VfB Stuttgart : 1. FC Köln 1:3 (0:0) Statistik | Historie


Spielstand 16.08.2015:

R V   Verein Sp S U N Tore TD P Quali
1 (1) Logo Bayern München Bayern München (M) 1 1 0 0 5:0 +5 3 CL
2 (1) Logo Borussia Dortmund Borussia Dortmund 1 1 0 0 4:0 +4 3 CL
3 (1) Logo FC Schalke 04 FC Schalke 04 1 1 0 0 3:0 +3 3 CL
4 (1) Logo 1. FC Köln 1. FC Köln 1 1 0 0 3:1 +2 3 CLQ
5 (1) Logo Bayer 04 Leverkusen Bayer 04 Leverkusen 1 1 0 0 2:1 +1 3 EL
5 (1) Logo VfL Wolfsburg VfL Wolfsburg (P) 1 1 0 0 2:1 +1 3 ELQ
7 (1) Logo FC Ingolstadt 04 FC Ingolstadt 04 (N) 1 1 0 0 1:0 +1 3  
7 (1) Logo Hertha BSC Hertha BSC 1 1 0 0 1:0 +1 3  
9 (1) Logo Hannover 96 Hannover 96 1 0 1 0 2:2 +0 1  
9 (1) Logo SV Darmstadt 98 SV Darmstadt 98 (N) 1 0 1 0 2:2 +0 1  
11 (1) Logo 1899 Hoffenheim 1899 Hoffenheim 1 0 0 1 1:2 -1 0  
11 (1) Logo Eintracht Frankfurt Eintracht Frankfurt 1 0 0 1 1:2 -1 0  
13 (1) Logo 1. FSV Mainz 05 1. FSV Mainz 05 1 0 0 1 0:1 -1 0  
13 (1) Logo FC Augsburg FC Augsburg 1 0 0 1 0:1 -1 0  
15 (1) Logo VfB Stuttgart VfB Stuttgart 1 0 0 1 1:3 -2 0  
16 (1) Logo Werder Bremen Werder Bremen 1 0 0 1 0:3 -3 0 Ab-Rel
17 (1) Logo Borussia Mönchengladbach Borussia Mönchengladbach 1 0 0 1 0:4 -4 0 Ab
18 (1) Logo Hamburger SV Hamburger SV 1 0 0 1 0:5 -5 0 Ab


Vorschau 2. Spieltag:

Tag Datum Begegnung Ergebnis  
Freitag 21.08.2015, 20:30 Uhr Hertha BSC : Werder Bremen -:- Historie
Samstag 22.08.2015, 15:30 Uhr 1899 Hoffenheim : Bayern München -:- Historie
Eintracht Frankfurt : FC Augsburg -:- Historie
FC Schalke 04 : SV Darmstadt 98 -:- Historie
Hannover 96 : Bayer 04 Leverkusen -:- Historie
1. FC Köln : VfL Wolfsburg -:- Historie
22.08.2015, 18:30 Uhr Hamburger SV : VfB Stuttgart -:- Historie
Sonntag 23.08.2015, 15:30 Uhr FC Ingolstadt 04 : Borussia Dortmund -:- Historie
23.08.2015, 17:30 Uhr Borussia Mönchengladbach : 1. FSV Mainz 05 -:- Historie