4. Spieltag
17.08.2013

1.FC Köln : SV Sandhausen = 2 : 0


„Jetzt auch gegen starken Gegner Punkten“

 


Kölns Anthony Ujah (l-r), Torschütze Marcel Risse, Kacper Przybylko und Yannick Gerhardt jubeln nach dem Treffer zum 2:0 durch Elfmeter. Foto: dpa

Von einem konstruktiven Offensivspiel ist der 1. FC Köln noch weit entfernt. Gegen Sandhausen
fungierte der Sonntagsschuss von Marcel Risse als Türöffner zum Sieg.
Doch ob der FC gegen stärkere Gegner Punkte holen kann, bleibt abzuwarten. 
Von Joachim Schmidt

Köln. 
Was für die Spieler ein zähes Stück Arbeit war, wurde für das keineswegs verwöhnte Kölner Publikum zur Geduldsprobe. Am Ende durfte wenigstens der erste Saisonsieg in der 2. Fußball-Bundesliga beklatscht werden,
was auf dem Rasen und den Tribünen gleichermaßen erleichtert aufgenommen wurde. Von einem konstruktiven Offensivspiel ist der 1. FC Köln zwar nach wie vor weit entfernt, aber immerhin wurden zwei der wenigen
Chancen zum 2:0-Erfolg gegen die biederen Sandhausener genutzt.
Davon gab es vor der Pause praktisch keine, weil man den Ball nur quer laufen ließ, das Fehlpassrisiko steil gespielter Pässe ebenso scheute wie Zweikampfsituationen und die Diagonalpässe zu ungenau blieben.
Zudem ließ sich Tony Ujah bis hinter seinen Stürmerkollegen Kacper Przybylko ins Mittelfeld zurückfallen, so dass von ihm kein Druck aufgebaut wurde.  
Der entwickelte sich leidlich nach dem Wiederbeginn, als dann auch die Führung gelang. Allerdings gehörte sie in die Kategorie Zufallsprodukt. "Ich seh' natürlich, dass der Torhüter einen Schritt zu weit vorne steht",
meinte Marcel Risse witzelnd zu seinem Schuss aus 25 Metern, bei dem der Ball über Sandhausens Schlussmann hinweg im linken Torwinkel landete. "Ein Sonntagsschuss, der uns mitten ins Herz traf", klagte Gästetrainer
Alois Schwartz, während FC-Sportchef Jörg Schmadtke ihn als "hervorragend ausgeführten Fernschuss" bezeichnete, der für den FC zum Türöffner in Richtung Sieg geworden sei.
Vor allem Risse erhielt Auftrieb und Selbstbewusstsein, wie einige gelungene Aktionen zeigten. "Das war schon ein Stück weit Erleichterung", so der heimgekehrte Kölner. Auch die Tatsache, dass er nach einem Foul an
Jonas Hector seinem schon zum Elfmeterpunkt trottenden Kollegen Kacper Przybylko den Ball aus den Händen nahm und dann sicher verwandelte (78.), dokumentierte dies.
Selbst die im ersten Durchgang zeitweilig zu hörenden Pfiffe enttäuschter FC-Fans konnte er als "in Ordnung" bezeichnen. Damit müsse man leben. Für Jörg Schmadtke sind sie ein Ausdruck von verständlicher Ungeduld
des Publikums, das andererseits - ebenso wie das mit 39 000 Zuschauern angesichts des Gegners gut gefüllte Stadion - für die Spieler zur Last werden könnte. Sie müssten lernen, damit umzugehen, was ihnen angesichts
der gezeigten Geduld gelungen und somit ein positiver Aspekt sei. 
Wie imponierend für Zweitligaverhältnisse und Gästemannschaften die FC-Heimstätte sein kann, ließ Gästetrainer Alois Schwartz erkennen, als er meinte: "Wenn man dieses Stadion auf Sandhausen stellt,
sieht man nichts mehr von Sandhausen."
Für den FC geht es nun darum, dass er am nächsten Samstag nicht von seinem Gegner überdeckt wird. Denn der heißt Greuther Fürth, hat als einziger Zweitligist alle vier Spiele gewonnen und gilt als Favorit.
"Jetzt müssen wir auch 'mal gegen einen starken Gegner punkten", fordert Risse. Für Schmadtke, der den Heimsieg positiv bewertete, "auch wenn manche mäkeln mögen", stellt das Spiel "eine riesige
Herausforderung dar, auf die ich mich freue".

Köln: Horn; Brecko, Nascimento, Maroh, Hector; Lehmann; Risse, Halfar (83. Thiel), Exslager (53. Gerhardt); Przybylko; Ujah. -
Sandhausen: Riemann; Schauerte, Kister, Schulz, Achenbach; Kulovits (80. Hübner), Linsmayer, Zimmermann; Klotz (53. Stiefler), Jovanovic, Thiede (80. Löning). -
SR: Steinhaus (Hannover). -
Tore: 1:0 Risse (55.), 2:0 Risse (78., Foulelfmeter). -
Zuschauer: 39 000. -
Gelb-Rote Karte: Kister (75., wiederholtes Foulspiel). -
Gelbe Karten: Maroh, Nascimento, Halfar - Linsmayer, Stiefler.

(Quelle: Kölnische Rundschau vom 19.08.2013)
 

  Einzelkritik
lfd. Nr. Rücken-Nr. Ein-/Auswechslung Spieler 1. FC Köln Note
1 1     Timo Horn 3
2 2     Miso Brecko 3-
3 6     Bruno Nascimento 5-
4 5     Dominic Maroh 3-
5 14     Jonas Hector 3+
6 33     Matthias Lehmann 4+
7 20     Marcel Risse 2
8 27 53. min ausgew. Maurice Exslager  4
9 22 83. min. ausgew. Daniel Halfar 4+
10 24     Kasper Przybylko 3-
11 22     Anthony Ujah 5
12 31 ab 53.min. eingew. Yannick Gerhardt 4
13 15 ab 83. min. eingew. Maxi Thiel -
14          
15   ab 53.min. für (27) Exslager  (31) Yannick Gerhardt  
16   ab 83 min.  für (22) Halfar (15) Maxi Thiel  
17          
           
           
Tore: Risse- 55.min - (1. FC Köln) 1:0  
  Risse- 78.min FE - (1. FC Köln) 2:0  
           
Zuschauer: 39.000        
SR: Frau Steinhaus (Hannover)      

 

Alle Spiele Köln        
Spieltag  2013/14        
4 17.08.2013   1. FC Köln : SV Sandhausen Endstand: 2:0 (Halbzeitstand: 0:0)
3 10.08.2013   SC Paderborn 07 : 1. FC Köln Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 1:0)
2 28.07.2013   1. FC Köln : Fortuna Düsseldorf Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 0:1)
1 20.07.2013   Dynamo Dresden : 1. FC Köln Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 0:0)


Ergebnisse:

Tag Datum Begegnung Ergebnis  
Freitag 16.08.2013, 18:30 Uhr Arminia Bielefeld : SC Paderborn 07 3:3 (0:1) | Statistik
Karlsruher SC : SpVgg Greuther Fürth 1:2 (1:0) | Statistik
16.08.2013, 20:30 Uhr VfL Bochum : FC St. Pauli 2:2 (1:2) | Statistik
Samstag 17.08.2013, 13:00 Uhr 1. FC Kaiserslautern : Erzgebirge Aue 2:1 (1:0) | Statistik
1. FC Köln : SV Sandhausen 2:0 (0:0) | Statistik
Sonntag 18.08.2013, 13:30 Uhr Energie Cottbus : VfR Aalen 5:1 (3:1) | Statistik
TSV 1860 München : FC Ingolstadt 04 1:0 (0:0) | Statistik
Dynamo Dresden : FSV Frankfurt 0:3 (0:1) | Statistik
Montag 19.08.2013, 20:15 Uhr 1. FC Union Berlin : Fortuna Düsseldorf 2:1 (1:0) | Statistik


Spielstand:

R V   Verein Sp S U N Tore TD P Quali
1 (1) Logo SpVgg Greuther Fürth SpVgg Greuther Fürth (A) 4 4 0 0 8:2 +6 12 Auf
2 (3) Logo 1. FC Kaiserslautern 1. FC Kaiserslautern 4 3 0 1 7:4 +3 9 Auf
3 (4) Logo TSV 1860 München TSV 1860 München 4 3 0 1 5:3 +2 9 Auf-Rel
4 (6) Logo Energie Cottbus Energie Cottbus 4 2 1 1 11:4 +7 7  
5 (7) Logo 1. FC Union Berlin 1. FC Union Berlin 4 2 1 1 7:5 +2 7  
6 (2) Logo Karlsruher SC Karlsruher SC (N) 4 2 1 1 4:2 +2 7  
7 (13) Logo 1. FC Köln 1. FC Köln 4 1 3 0 5:3 +2 6  
7 (14) Logo FSV Frankfurt FSV Frankfurt 4 2 0 2 5:3 +2 6  
9 (5) Logo Erzgebirge Aue Erzgebirge Aue 4 2 0 2 4:4 +0 6  
10 (8) Logo VfL Bochum VfL Bochum 4 1 2 1 5:5 +0 5  
11 (10) Logo FC St. Pauli FC St. Pauli 4 1 2 1 3:3 +0 5  
12 (11) Logo Arminia Bielefeld Arminia Bielefeld (N) 4 1 2 1 5:6 -1 5  
13 (8) Logo Fortuna Düsseldorf Fortuna Düsseldorf (A) 4 1 1 2 4:5 -1 4  
14 (12) Logo VfR Aalen VfR Aalen 4 1 1 2 2:7 -5 4  
15 (15) Logo SV Sandhausen SV Sandhausen 4 0 2 2 2:5 -3 2  
16 (17) Logo SC Paderborn 07 SC Paderborn 07 4 0 2 2 4:9 -5 2 Ab-Rel
17 (16) Logo Dynamo Dresden Dynamo Dresden 4 0 2 2 3:8 -5 2 Ab
18 (18) Logo FC Ingolstadt 04 FC Ingolstadt 04 4 0 0 4 2:8 -6 0 Ab


Vorschau 5. Spieltag:

Tag Datum Begegnung Ergebnis
Freitag 23.08.2013, 18:30 Uhr Erzgebirge Aue : Energie Cottbus -:-
FC Ingolstadt 04 : Arminia Bielefeld -:-
SV Sandhausen : Karlsruher SC -:-
Samstag 24.08.2013, 13:00 Uhr SpVgg Greuther Fürth : 1. FC Köln -:-
VfR Aalen : 1. FC Kaiserslautern -:-
Sonntag 25.08.2013, 13:30 Uhr SC Paderborn 07 : TSV 1860 München -:-
Fortuna Düsseldorf : VfL Bochum -:-
FSV Frankfurt : 1. FC Union Berlin -:-
Montag 26.08.2013, 20:15 Uhr FC St. Pauli : Dynamo Dresden -:-