9. Spieltag

Mo, 08.10., 20:15h

1. FC Köln : Dynamo Dresden Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 0:1)

 

Köln rennt an, holt aber nur einen Punkt

Anthony Ujah hat Fußball-Zweitligist 1. FC Köln vor den Augen von Edelfan Lukas Podolski vor einer weiteren Heimpleite bewahrt.

Anthony Ujah

Ausgleichstreffer: Anthony Ujah

 

Die Leihgabe vom FSV Mainz traf in der 77. Minute zum 1:1 (0:1)-Endstand gegen Dynamo Dresden. Bundesliga-Absteiger Köln, der zuvor zwei Mal in Folge gewonnen hatte, belegt damit nach dem neunten Spieltag den 13. Rang. Die Dresdener, für die Mikael Pote die Führung erzielt hatte (31.), rangieren punktgleich auf Platz zehn.

"Nach dem unglücklichen 0:1 mussten wir uns in der Pause sammeln, dann aber haben wir druckvoller gespielt. Wenn ich mir unsere Chancen anschaue, sind das zwei verlorene Punkte", sagte Kölns Abwehrspieler Christian Eichner. Dynamo-Trainer Ralf Loose konnte dagegen mit dem Remis gut leben: "Insgesamt sind wir hochzufrieden mit dem Punkt, auch wenn wir nach dem 1:0 auf mehr gehofft haben. Das 1:1 war aber verdient."

Lukas Podolski, der im Sommer aus dem Rheinland zum FC Arsenal gewechselt war, verfolgte das Spiel von der Tribüne aus. Den ersten Jubel im Stadion gab es bereits eine Viertelstunde vor dem Anpfiff, als "der Prinz" auf der Videoleinwand gezeigt wurde. Es sollte für lange Zeit der letzte der Kölner Anhänger unter den 41.800 Zuschauern gewesen sein. In einem intensiven Spiel waren die Gastgeber die allermeiste Zeit im Ballbesitz, agierten aber viel zu umständlich und rannten sich immer wieder in der kompakten Dresdener Deckung fest. Dieser genügte ordentliches Handwerk, um die einfallslosen Kölner Angriffe zu blocken. Die einzige Gelegenheit vergaben Anthony Ujah und Sascha Bigalke kläglich (20.).

Dynamo - eine Chance, ein Tor

Zur ersten eigenen Chance kamen die bis dahin harmlosen Gäste durch ein Geschenk - und das nutzten sie gleich eiskalt. Nach einem Missverständnis zwischen Christian Eichner und Bigalke nahm Dynamo-Kapitän Robert Koch den Ball auf, bediente Pote, der schüttelte im Stile eines Strafraumstürmers Dominic Maroh ab und ließ FC-Keeper Timo Horn keine Chance. Der FC fiel bis zur Pause in eine Art Schockstarre, Dynamo hatte zweimal durch Idir Ouali die Chance zum zweiten Tor (33./38.).

Nach dem Wechsel war der Wille den Kölnern weiter deutlich anzumerken, es fehlte zunächst das Können. Thomas Bröker scheiterte an Dynamo-Schlussmann Benjamin Kirsten (46.), der bis zu seinem sehenswerten Kopfballtor zum Ausgleich unglückliche Ujah trat in guter Position ein Luftloch (53.). Das 1:1 bereitete Miso Brecko mit einer Maßflanke vor.

Ujahs Treffer reicht nicht

Der 1. FC Köln verpasst mit dem 1:1 gegen Dresden dritten Sieg in Folge

Von JOACHIM SCHMIDT


KÖLN. Auch ohne den erhofften dritten Sieg in Serie verließen die FC-Profis gestern Abend den Rasen des Kölner Stadions erhobenen Hauptes. Lange waren sie einem 0:l-Rückstand gegen Dynamo Dresden hinterhergelaufen. In einer packenden Schlussphase aber gelang noch der l:l - Ausgleich dank des zweiten Saisontreffers von Anthony Ujah.

Vor dem Anpfiff hatte ein alter Bekannter im Mittelpunkt gestanden. Lukas Podolski war für einen Kurzbesuch an seine alte Wirkungsstätte gekommen und wurde von den FC-Anhängern mit Sprechchören und Applaus gefeiert. Nach der ersten Halbzeit verabschiedete sich der im Sommer zum FC Arsenal ge­wechselte Stürmer, um noch rechtzeitig vor Mitternacht im Quartier der deutschen Nationalmannschaft in Frankfurt/Main einzutreffen.

Während Podolski dafür bei der Fahrt gen Süden Gas geben musste, taten dies seine ehemaligen Kollegen vom Anpfiff weg gegen Dynamo. Dabei hatte Holger Stanislawski Taktik und Formation wie erwartet wieder gegenüber dem 2:l-Sieg in Paderborn geändert. Wie in den meisten Begegnungen zuvor ließ er mit zwei Sechsern und davor drei offensiven Mittelfeldspielern angreifen.

Das sah optisch gut aus, doch bei allem hohen Aufwand war der Ertrag gering. Denn nur wenige brenzlige Situationen hatten die Dresdner im ersten Spieldurchgang zu überstehen. In der 20. Minute rutschte Anthony Ujah an einer Eichner-Hereingabe vorbei, den Nachschuss von Sascha Bigalke blockte ein Abwehrspieler ab.

Wie aus heiterem Himmel dann die Führung für die Gäste in der 31. Minute. Nach einem Ballverlust und der Rückeroberung durch Christian Eichner wollte er das Spielgerät Sascha Bigalke überlassen. Doch weil der nicht reagierte schnappte sich Dynamo-Kapitän Robert Koch den Ball, bediente Mickael Pote, der durch die Beine von FC-Schlussmann Timo Hörn einschob. Es war der fünfte Saisontreffer des Stürmers.

Nur 60 Sekunden später traf Idir Ouali an das Außennetz des FC-Tores, und in der 38. Minute riskierte Timo Hörn Kopf und Kragen, um zu klären. Die beste Chance zum Ausgleich ließ dann Adil Chihi liegen. Zunächst machte er alles richtig bei seinem Solo, erhielt den Ball nach Doppelpass mit Bigalke zurück, schoss aber zu schwach, um den Ex-Leverkusener Benjamin Kirsten im Dynamo-Tor zu überwinden.
Ebenfalls kein Schussglück besaß Ujah, als er fast mit dem Pausenpfiff nur das Außennetz traf. Unmittelbar nach Wiederbeginn die nächste Großchance der Hausherren: Zunächst wehrte Kirsten ei­nen Bröker-Schuss zur Ecke ab. Die brachte Chihi in den Strafraum, von wo aus Broker nur den Pfosten traf.

In der 54. Minute eine weitere Möglichkeit, doch Ujah sprang der Ball beim Schussversuch im Strafraum über den Fuß. Das war symptomatisch für den Mittelstürmer, dem lange nichts gelingen wollte. Doch in der 77. Minute wuchtete sich der Nigerianer ganz hoch im Strafraum und köpfte den Ball nach einer Flanke von Miso Brecko zum umjubelten Ausgleich ins Tor.

Die von einigen Sicherheitsverantwortlichen befürchteten Auseinandersetzungen zwischen Dynamo-und FC-Fans waren vor der Partie ausgeblieben. Auch in der Arena, in der erstmals seit langer Zeit wieder die Si­cherheitszäune aufgebaut worden waren, blieb es erfreulich ruhig.

Köln: Hörn; Brecko, Maroh, Wimmer, Eichner; Lehmann, Strobl (71. Jajalo); Chihi, Bigalke (56. Clemens), Broker (88. Royer); Ujah. -
Dresden: Kirsten; Gueye, Bregerie, Savic, Schuppan; Koch, Losilla, Fiel, Trojan (73, Kitambala); Ouali (63. Jänicke), Pote (90. Sliskovic). -
SR: Dr. Brych (M
ünchen). -
Tore: 0:1 Pote (31.), 1:1 Ujah (77.). -
Zuschauer: 41800. -
Gelbe Karten: Brecko, Strobl, Chihi - Savic, Jänicke.



Mühte sich, war aber wenig effektiv: FC-Offensivmann Sascha Bigalke (rechts). (Fotos: Schmülgen)


Kurzbesuch in der alten Heimat: Ex-FC- Star Lukas Podolski 
 

9. Spieltag          
08.10.2012 1.FC Köln : Dynamo Dresden 1 :
           
  Einzelkritik
lfd. Nr. Rücken-Nr. Einwechslung Spieler 1. FC Köln Note
1 1     Timo Horn 2
2 2     Miso Brecko 3+
3 5     Dominnic Maroh 3
4 28     Kevin Wimmer 3
5 4     Christian Eichner 4
6 33     Matthias Lehmann 4
7 15     Tobias Strobl 3-
8 7     Adil Chihi 3
9 21     Sascha Bigalke  5
10 11     Thomas Bröker 3
11 22     Anthony Ujah 3
12 27     Christian Clemens 4+
13 19     Mato Jajalo  
14 25     Daniel Royer  
15   ab 56.min. für  (21) Bigalke (27) Christian Clemens  
16   ab 71.min. für (15) Strobl (19) Mato Jajalo  
17   ab 88.min. für (11) Bröker (25) Daniel Royer  
           
Tore:  Pote (31.min) für Dresden   0:1  
  Ujah (77.min) für Köln   1:1  
           
Zuschauer: 41800        
SR: Dr. Brych (München)      


(Quelle: Kölnische Rundschau vom 09.12.2012)



Ergebnisse:
Termin Begegnung Ergebnis Informationen
Fr, 05.10., 18:00h FSV Frankfurtgegen: SC Paderborn 07 Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 0:0) Statistik
  Hertha BSCgegen: TSV 1860 München Endstand: 3:0 (Halbzeitstand: 0:0) Statistik
  FC St. Pauligegen: 1. FC Union Berlin Endstand: 2:2 (Halbzeitstand: 0:1) Statistik
Sa, 06.10., 13:00h Eintracht Braunschweiggegen: VfL Bochum Endstand: 3:0 (Halbzeitstand: 1:0) Statistik
  Energie Cottbusgegen: MSV Duisburg Endstand: 0:1 (Halbzeitstand: 0:1) Statistik
So, 07.10., 13:30h FC Ingolstadt 04gegen: 1. FC Kaiserslautern Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 0:0) Statistik
  Erzgebirge Auegegen: SSV Jahn Regensburg Endstand: 3:1 (Halbzeitstand: 1:0) Statistik
  SV Sandhausengegen: VfR Aalen Endstand: 1:0 (Halbzeitstand: 1:0) Statistik
Mo, 08.10., 20:15h 1. FC Kölngegen: Dynamo Dresden Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 0:1) Statistik


Stand 08.10.12

Rang VR Emblem Verein Sp S U N T TD P Quali
1 (1) Logo Eintracht Braunschweig Eintracht Braunschweig 9 7 2 0 16:3 +13 23 Auf
2 (6) Logo Hertha BSC Hertha BSC (A) 9 5 3 1 16:10 +6 18 Auf
3 (4) Logo 1. FC Kaiserslautern 1. FC Kaiserslautern (A) 9 4 5 0 15:10 +5 17 Auf-Rel
4 (2) Logo Energie Cottbus Energie Cottbus 9 5 2 2 14:9 +5 17  
5 (3) Logo TSV 1860 München TSV 1860 München 9 4 4 1 13:6 +7 16  
6 (5) Logo VfR Aalen VfR Aalen (N) 9 5 0 4 12:9 +3 15  
7 (7) Logo FSV Frankfurt FSV Frankfurt 9 4 3 2 13:11 +2 15  
8 (8) Logo FC Ingolstadt 04 FC Ingolstadt 04 9 3 4 2 11:11 +0 13  
9 (9) Logo SC Paderborn 07 SC Paderborn 07 9 3 2 4 15:12 +3 11  
10 (12) Logo Dynamo Dresden Dynamo Dresden 9 2 3 4 12:13 -1 9  
11 (10) Logo SSV Jahn Regensburg SSV Jahn Regensburg (N) 9 3 0 6 9:10 -1 9  
12 (13) Logo 1. FC Union Berlin 1. FC Union Berlin 9 2 3 4 13:15 -2 9  
13 (14) Logo 1. FC Köln 1. FC Köln (A) 9 2 3 4 7:10 -3 9  
14 (16) Logo SV Sandhausen SV Sandhausen (N) 9 2 3 4 8:14 -6 9  
15 (11) Logo VfL Bochum VfL Bochum 9 2 3 4 5:12 -7 9  
16 (17) Logo Erzgebirge Aue Erzgebirge Aue 9 2 2 5 7:12 -5 8 Ab-Rel
17 (15) Logo FC St. Pauli FC St. Pauli 9 1 4 4 6:12 -6 7 Ab
18 (18) Logo MSV Duisburg MSV Duisburg 9 1 2 6 6:19 -13 5 Ab

Vorschau 10. Spieltag

Termin Begegnung Ergebnis Informationen
Fr, 19.10., 18:00h 1. FC Kaiserslautern : SV Sandhausen -:-  
  VfL Bochum : Hertha BSC -:-  
  MSV Duisburg : FC Ingolstadt 04 -:-  
Sa, 20.10., 13:00h Dynamo Dresden : Eintracht Braunschweig -:-  
  SSV Jahn Regensburg : 1. FC Köln -:-  
So, 21.10., 13:30h VfR Aalen : Energie Cottbus -:-  
  1. FC Union Berlin : FSV Frankfurt -:-  
  SC Paderborn 07 : FC St. Pauli -:-  
Mo, 22.10., 20:15h TSV 1860 München : Erzgebirge Aue -:-