8. Spieltag
 

SC Paderborn 07: 1. FC Köln Endstand: 1:2 (Halbzeitstand: 0:1)

Zweiter Saisonsieg
Der FC jubelt auch in Paderborn

Der 1. FC Köln hat sich mit einem verdienten 2:1 beim SC Paderborn weiter aus der Misere geschossen und nach fast genau einem Jahr
zwei Punktspiele in Folge gewonnen. Foto: dpa

Der 1. FC Köln hat sich mit einem verdienten 2:1 beim SC Paderborn weiter aus der Misere geschossen und nach fast genau einem Jahr zwei Punktspiele in Folge gewonnen. Am kommenden Montag empfängt der FC die kriselnden Dresdener im Rhein-Energie Stadion.
Von JOACHIM SCHMIDT

Paderborn. Mit dem ersten Auswärtssieg der Saison hat der 1. FC Köln gestern Abend die Abstiegsregion verlassen und Anschluss ans Tabellenmittelfeld der 2. Liga gefunden. Wobei das 2:1 (1:0) beim SC Paderborn nur von der Lokalität her in die Rubrik Gastspielerfolg fällt. Denn von der Atmosphäre her ging die Begegnung locker als Heimspiel durch. Die 2500 FC-Anhänger in der mit 15 000 Zuschauern ausverkauften Arena unterstützten ihre Mannschaft leidenschaftlich und sorgten so für eine grandiose Stimmung.
"Unsere Fans haben sich den Sieg richtig verdient. Das war wieder großartig. Sie honorieren die Arbeit der Mannschaft. Da wächst etwas zusammen", lobte Holger Stanislawski die beeindruckende und völlig friedliche Vorstellung.
Und jubeln durften die Kölner bereits frühzeitig. In der 18. Minute wuchtete Anthony Ujah per Flugkopfball das Spielgerät nach einer scharfen Hereingabe von Miso Brecko ins Tor. "Das war schon ein großartiges Gefühl und der Sieg natürlich auch. Im letzten Spiel habe ich eine Torvorlage gegeben, jetzt auch noch selbst getroffen. Das macht mich sehr glücklich", strahlte der nigerianische Mittelstürmer. Das wurde auch von den Fans honoriert. Bei der Jubelfeier in ihrem Block nach dem Abpfiff stand er im Mittelpunkt.
Von Beginn an hatten die Kölner die Partie bestimmt. Dabei überraschte der Trainer mit einer Kette von drei Sechsern (Adam Matuschyk, Tobias Strobl und Jonas Hector) vor der Abwehr. Die Idee dazu habe sein "kranker Kopf über Nacht entwickelt", meinte Holger Stanislawski grinsend. Dabei sei er selbst überrascht gewesen, wie gut dies ohne ein spezielles Training von den Spielern umgesetzt worden sei.
Was er nur vermisste, war eine konsequentere Ausnutzung der Chancen. Pech hatte dabei Adam Matuschyk, als er in der 31. Minute einen Freistoß an die Latte zirkelte. Gleiches wiederholte er in der 89. Minute.
Glücklicher im Zusammenspiel mit dem Aluminium war acht Minuten nach dem Wiederanpfiff auf der anderen Seite Manuel Zeitz. Er traf per Kopf an die Unterkante des Quergestänges, von wo der Ball zum 1:1 über die Linie sprang.

Wenig später reagierte Holger Stanislawski mit einem Doppelwechsel, der gleichzeitig signalisierte, dass er mit einer Punkteteilung nicht zufrieden war. Mit Sascha Bigalke, der freilich sehr blass blieb, und Adil Chihi brachte er zwei neue Offensivkräfte. Und wie schon beim vorangegangenen 2:1-Heimsieg gegen den FSV Frankfurt war es Chihi, der als Joker stach und erneut traf. Wobei der Treffer in erster Linie auf das Konto von Thomas Bröker ging. Der setzte sich an der Torauslinie durch, und seinen Pass nach innen musste Chihi nur ins leere Tor drücken.
"Mit diesem Sieg haben wir gezeigt, dass wir Moral besitzen. Wir haben uns durch den Paderborner Ausgleich nicht beeindrucken lassen. Ich hätte natürlich gerne von Beginn an gespielt, aber so bin ich auch sehr glücklich", freute sich der Siegtorschütze.
Der stand in der 81. Minute noch einmal im Fokus, als er bei einem Konter zu enteilen drohte. Paderborns Torschütze Manuel Zeitz holte ihn von den Beinen und sah die Rote Karte.

8. Spieltag            
28.09.2012 SC Paderborn : 1.FC Köln 1 : 2
             
  Einzelkritik  
lfd. Nr. Rücken-Nr. Einwechslung Spieler 1. FC Köln Note  
1 1     Timo Horn 2  
2 2     Miso Brecko 3+  
3 5     Dominnic Maroh 3-  
4 28     Kevin Wimmer 4+  
5 4     Christian Eichner 4+  
6 8     Adam Matuschyk 3-  
7 15     Tobias Strobl 2-  
8 14     Jonas Hector 3-  
9 27     Christian Clemens 4+  
10 11     Thomas Bröker 3+  
11 22     Anthony Ujah 3+  
12 21     Sascha Bigalke  4-  
13 7     Adil Chihi 3+  
14 24      Kasper Przybylko    
15   ab 67.min. für  (27) Clemens (7) Adil Chihi    
16   ab 67.min. für (22) Ujah (21) Sascha Bigalke     
17   ab 89.min. für (14) Hector (24) Kasper Przybylko    
             
Tore:  Ujah (18.min) für Köln   0:1    
  Zeitz (53.min) für Paderborn   1:1    
  Chihi (69.min) für Köln   1:2    
Zuschauer: 32000          
SR: Dingert (Lebecksmühle)        

(Quelle: Kölnische Rundschau vom 29.09.2012)

Ergebnisse:

Termin Begegnung Ergebnis Informationen
Fr, 28.09., 18:00h SC Paderborn 07 : 1. FC Köln Endstand: 1:2 (Halbzeitstand: 0:1) Statistik
  VfR Aalen : FSV Frankfurt Endstand: 3:0 (Halbzeitstand: 1:0) Statistik
  SSV Jahn Regensburg : FC St. Pauli Endstand: 3:0 (Halbzeitstand: 2:0) Statistik
Sa, 29.09., 13:00h TSV 1860 München : SV Sandhausen Endstand: 4:0 (Halbzeitstand: 3:0) Statistik
  1. FC Union Berlin : Energie Cottbus Endstand: 3:1 (Halbzeitstand: 1:0) Statistik
So, 30.09., 13:30h 1. FC Kaiserslautern : Eintracht Braunschweig Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 1:0) Statistik
  Dynamo Dresden : Erzgebirge Aue Endstand: 3:1 (Halbzeitstand: 2:0) Statistik
  VfL Bochum : FC Ingolstadt 04 Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 0:1) Statistik
Mo, 01.10., 20:15h MSV Duisburg : Hertha BSC -:-


Stand 30.09.2012:

Rang VR Emblem Verein Sp S U N T TD P Quali
1 (1) Logo Eintracht Braunschweig Eintracht Braunschweig 8 6 2 0 13:3 +10 20 Auf
2 (2) Logo Energie Cottbus Energie Cottbus 8 5 2 1 14:8 +6 17 Auf
3 (6) Logo TSV 1860 München TSV 1860 München 8 4 4 0 13:3 +10 16 Auf-Rel
4 (3) Logo 1. FC Kaiserslautern 1. FC Kaiserslautern (A) 8 4 4 0 14:9 +5 16  
5 (7) Logo VfR Aalen VfR Aalen (N) 8 5 0 3 12:8 +4 15  
6 (5) Logo Hertha BSC Hertha BSC (A) 7 4 2 1 11:8 +3 14  
7 (4) Logo FSV Frankfurt FSV Frankfurt 8 4 2 2 12:10 +2 14  
8 (8) Logo FC Ingolstadt 04 FC Ingolstadt 04 8 3 3 2 10:10 +0 12  
9 (9) Logo SC Paderborn 07 SC Paderborn 07 8 3 1 4 14:11 +3 10  
10 (11) Logo SSV Jahn Regensburg SSV Jahn Regensburg (N) 8 3 0 5 8:7 +1 9  
11 (10) Logo VfL Bochum VfL Bochum 8 2 3 3 5:9 -4 9  
12 (14) Logo Dynamo Dresden Dynamo Dresden 8 2 2 4 11:12 -1 8  
13 (15) Logo 1. FC Union Berlin 1. FC Union Berlin 8 2 2 4 11:13 -2 8  
14 (16) Logo 1. FC Köln 1. FC Köln (A) 8 2 2 4 6:9 -3 8  
15 (13) Logo FC St. Pauli FC St. Pauli 8 1 3 4 4:10 -6 6  
16 (12) Logo SV Sandhausen SV Sandhausen (N) 8 1 3 4 7:14 -7 6 Ab-Rel
17 (17) Logo Erzgebirge Aue Erzgebirge Aue 8 1 2 5 4:11 -7 5 Ab
18 (18) Logo MSV Duisburg MSV Duisburg 7 0 1 6 3:17 -14 1 Ab

 

Vorschau 9. Spieltag

Termin Begegnung Ergebnis Informationen
Fr, 05.10., 18:00h FSV Frankfurtgegen: SC Paderborn 07 -:-  
  Hertha BSCgegen: TSV 1860 München -:-  
  FC St. Pauligegen: 1. FC Union Berlin -:-  
Sa, 06.10., 13:00h Eintracht Braunschweiggegen: VfL Bochum -:-  
  Energie Cottbusgegen: MSV Duisburg -:-  
So, 07.10., 13:30h FC Ingolstadt 04gegen: 1. FC Kaiserslautern -:-  
  Erzgebirge Auegegen: SSV Jahn Regensburg -:-  
  SV Sandhausengegen: VfR Aalen -:-  
Mo, 08.10., 20:15h 1. FC Kölngegen: Dynamo Dresden -:-