16.Spieltag
29.11.2012

Hertha BSC : 1. FC Köln Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 1:1)

Punkteteilung in Berlin
Fußball-Zweitligist Hertha BSC Berlin ist zwar auch im 14. Spiel in Serie ungeschlagen geblieben - Herbstmeister kann der Bundesliga-Absteiger jedoch nicht mehr werden. Dieser Titel geht nach dem 1:1 (1:1) der Berliner gegen den 1. FC Köln an Eintracht Braunschweig. Die Niedersachsen führen die Tabelle nach dem Abschluss des 16. Spieltages mit 37 Punkten und vier Zählern Vorsprung auf Berlin an. Köln steckt mit 21 Punkten im Mittelfeld fest.

 

Peter Niemeyer und Dominic Maroh im Zweikampf; Bildrechte: dpa
Peter Niemeyer und Dominic Maroh im Zweikampf (Foto: dpa)

 

Vor gut 34.000 Zuschauern im Berliner Olympiastadion hatte Kevin McKenna (34.) den FC mit seinem dritten Tor im dritten Spiel in Folge in Führung gebracht. Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff glich Ronny mit seinem Saisontreffer Nummer sieben aus.
Hertha-Trainer Jos Luhukay war nicht zufrieden mit seinem Team: "Wir hatten nicht die letzte Genauigkeit, es fehlte der letzte entscheidende Pass", sagte er. Sein Kölner Kollege Stanislawski gab zu: "Wir hätten nicht mehr verdient gehabt. Wir haben uns sehr viel Glück erarbeitet, Hertha hatte mehr Torsituationen. Insofern nehmen wir diesen Punkt mit und freuen uns." Die 2. Liga sei "kein Selbstläufer", erkannte Herthas Sandro Wagner.
 
Berlin startete mit viel Selbstvertrauen, ungetrübt der finanziellen Schwierigkeiten, die im Verlauf der Woche bekanntgegeben worden waren. Die Hertha hatte mehr Ballbesitz und drängte Köln in die eigenen Hälfte. Bis zur ersten Chance mussten die Gastgeber jedoch eine halbe Stunde warten. Ben Sahar hatte sich zwischen den Innenverteidigern McKenna und Dominic Maroh weggestohlen, traf nach Vorarbeit von Adrian Ramos aber nur den Pfosten.

Ndjeng fälscht KcKennas Kopfball ins Tor ab
Effektiver war der FC: Mit dem ersten Torschuss gingen die Rheinländer in Führung. "Torjäger" McKenna, der bei den letzten Siegen gegen 1860 München (2:0) und den VfL Bochum (3:1) getroffen hatte, köpfte vielversprechend aufs Tor, Marcel Ndjeng lenkt die Kugel dann aber unhaltbar für Thomas Kraft in die eigenen Maschen ab.
Ein ähnliches Bild bekamen die Fans in der zweiten Halbzeit zu sehen: Die Hertha drückte, der FC ließ wenig zu und setzte auf Konter. Sahar narrte Matthias Lehmann und Maroh und tauchte frei vor Torwart Timo Horn auf. Sein Schuss aus spitzem Winkel ging jedoch am langen Eck vorbei (52.). Auf der Gegenseite kam Adil Chihi vor Keeper Michael Kraft an den Ball, spitzelte ihn jedoch Zentimeter vorbei.

Berlin ging die Luft aus
Beste Spieler der Hertha waren Torschütze Ronny und Verteidiger Fabian Lustenberger, bei Köln überzeugte neben McKenna der laufstarke Ujah.In der Schlussphase war der Hertha der unbedingte Wille, Braunschweig zu folgen, nicht mehr anzumerken. Luhukay wechselte Stümer Sandro Wagner ein, gefährlich wurde aber der FC. Kapitän Miso Brecko hatte den Siegtreffer auf dem Fuß, scheiterte jedoch freistehend an Kraft (79.).

----------------------------------------------------------------------------------------------

FC setzt Aufwärtstrend fort


Torschütze Kevin McKenna (Bildmitte) freut sich mit seinen Teamkollegen über den Treffer zum 0:1. Foto: dpa

Der 1. FC Köln und Hertha BSC trennen sich am Donnerstagabend in Berlin mit einem 1:1. FC-Kapitän Miso Brecko sprach von einem "gerechten Ausgang". Die Kölner sind nun seit vier Spielen ungeschlagen - es geht aufwärts.

Von Joachim Schmidt

Berlin. Am Ende eines kampfstarken Zweitligaspiels durfte der 1. FC Köln gestern Abend zwar einen Punkt vom Tabellenzweiten aus Berlin mitnehmen, doch auf dem Weg nach oben in der Tabelle brachte das die Mannschaft nicht weiter. "Natürlich wollten wir mehr als dieses 1:1. Aber man muss sagen, dass es ein gerechter Ausgang war", meinte Kölns Kapitän Miso Brecko. Immerhin ist der FC nun seit vier Spielen ungeschlagen - ein klarer Aufwärtstrend ist zu erkennen.
Die während der ersten zwölf Zweitligaspiele von ihm bevorzugte Spielerrotation hat Holger Stanislawski offenbar zu Grabe getragen. Gestern begann erneut die Startelf der letzten Begegnungen. Zu Grabe trugen die Hertha-Fans zu Spielbeginn symbolisch auch den Bundesligafußball. Ein riesiges Transparent , das ein schwarzes Kreuz zeigte, das in einem luftleeren Fußball steckte und das Datum 12. 12. 2012 trug, hatten sie in ihrem Block entrollt. Damit zeigten sie ihren Unmut über das neue Sicherheitskonzept, über das an diesem Tag entschieden werden soll. Ebenso schwiegen alle Fans während der ersten zwölf Spielminuten, um dann umso enthusiastischer ihre Mannschaften anzufeuern.
Vor allem die Hausherren lebten dadurch regelrecht auf. Stürmisch berannten sie das Kölner Tor, vor dem es mehrere Male hoch herging. Doch letztlich vermochten die Abwehr und der sicher wirkende Timo Horn im Tor immer wieder zu klären. Als dann sowohl die FC-Defensive als auch der Schlussmann ausgespielt beziehungsweise machtlos waren, half der rechte Torpfosten. Denn als Ben Sahar nach einer Flanke von Ramos in der 29. Minute im Rücken von Kevin McKenna frei zum Schuss kam, traf er nur das Aluminiumgestänge.
Da machte es McKenna auf der Gegenseite sechs Minuten später besser. Bei einem der Kölner Konter zirkelte Mato Jajalo den Ball von rechts weit in den Strafraum, und der aufgerückte Innenverteidiger nickte völlig freistehend ein. Es war bereits der dritte Kopfballtreffer des kanadischen Nationalspielers in Folge.
Diese Gästeführung entsprach nicht dem Spielverlauf mit klaren Vorteilen der Gastgeber, die bis zu diesem Zeitpunkt auch 61 Prozent Ballbesitz aufwiesen. Doch war es bezeichnend für die Kölner Kontertaktik. Die schnellen Angriffe hätten allerdings noch mutiger zu Ende gespielt werden müssen, wie Stanislawski vorab gefordert hatte. Ganz schlecht machte es Anthony Ujah in der 39. Minute. Da stürmte der Torjäger zentral alleine auf das Hertha-Tor zu, schoss allerdings bereits aus 20 Metern Entfernung und zudem genau in die Arme von Thomas Kraft.
Statt 2:0 für die Rheinländer stand es dann zur Halbzeitpause 1:1, weil Ronny in der 44. Minute mit einem Alleingang parallel zur Kölner Strafraumgrenze die halbe gegnerische Mannschaft genarrt und unhaltbar für Timo Horn eingeschossen hatte.
Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit sorgten die Berliner im anhaltend strömenden Regen wieder mit viel Angriffsdruck dafür, dass die rot gekleideten Rheinländer viel zu tun hatten, um den Ball immer wieder aus der Gefahrenzone zu schlagen.
Nach gut einer Stunde kam dann mit Sascha Bigalke beim FC ein Berliner Junge ins Spiel. Lange Jahre hatte er bei der Hertha in Jugendmannschaften gespielt, bevor er nach Unterhaching wechselte und im August nach Köln kam. Angesichts des Kölner Abwehrkampfes in der zweiten Halbzeit vermochte er sich jedoch nicht groß in der Offensive in Szene zu setzen. Die beste Chance auf Kölner Seite besaß in der 79. Minute Miso Brecko, der freistehend aber an Kraft scheiterte.

Hertha: Kraft; Ndjeng, Lustenberger, Brooks, Holland; Kluge (76. Hubnik), Niemeyer, Allagui, Ronny, Sahar (67. Wagner); Ramos (82. Mukhtar). - Köln: Horn; Brecko, Maroh, McKenna, Hector; Lehmann (83. Strobl), Matuschyk; Chihi, Jajalo (74. Royer), Clemens (64. Bigalke); Ujah. - SR: Welz (Wiesbaden). - Tore: 0:1 McKenna (35.), 1:1 Ronny (44.). - Zuschauer: 34.307. - Gelbe Karten: Jajalo, Chihi, Bigalke.Berlin.  

 

 

16. Spieltag            
29.11.2012 Herta BSC Berlin :  1. FC Köln 1 :1  
             
  Einzelkritik  
lfd. Nr. Rücken-Nr. Einwechslung Spieler 1. FC Köln Note  
1 1     Timo Horn 2  
2 2     Miso Brecko 3  
3 5     Dominnic Maroh 3  
4 23     Kevin McKenna 2  
5 14     Jonas Hector 3  
6 33     Matthias Lehmann 3-  
7 8     Adam Matuschyk 4  
8 7     Adil Chihi 3-  
9 19     Mato Jajalo 3  
10 27     Christian Clemens 4  
11 22     Anthony Ujah 4  
12 16     Sascha Bigalke 4  
13 25     Daniel Royer -  
14 15     Tobias Strobl -  
15   ab 64.min. für (27) Clemens (21) Sascha Bigalke    
16   ab 75.min. für (19) Jajalo (25) Daniel Royer    
17   ab 83.min. für (22) Lehmannnn (15) Tobias Strobl    
             
Tore: McKenna (35.min) für Köln   0:1    
  Ronny (44.min) für Berlin   1:1    
Zuschauer: 34.307          
SR: Tobias Welz (Wiesbaden)        



(Quelle: Kölnische Rundschau vom 30.11.2012)



Ergebnisse
Termin Begegnung Ergebnis Informationen
Di, 27.11., 17:30h 1. FC Kaiserslautern : SSV Jahn Regensburg Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 1:1) Statistik
  TSV 1860 München : SC Paderborn 07 Endstand: 1:0 (Halbzeitstand: 1:0) Statistik
  Dynamo Dresden : VfR Aalen Endstand: 0:0 (Halbzeitstand: 0:0) Statistik
  VfL Bochum : FSV Frankfurt Endstand: 1:3 (Halbzeitstand: 0:1) Statistik
Mi, 28.11., 17:30h Eintracht Braunschweig : FC St. Pauli Endstand: 1:0 (Halbzeitstand: 1:0) Statistik
  MSV Duisburg : 1. FC Union Berlin Endstand: 1:2 (Halbzeitstand: 0:2) Statistik
  FC Ingolstadt 04 : Erzgebirge Aue Endstand: 1:2 (Halbzeitstand: 1:1) Statistik
  SV Sandhausen : Energie Cottbus Endstand: 3:1 (Halbzeitstand: 0:1) Statistik
Do, 29.11., 20:15h Hertha BSC : 1. FC Köln Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 1:1) Statistik

Stand 29.11.2012

Rang VR Emblem Verein Sp S U N T TD P Quali
1 (1) Logo Eintracht Braunschweig Eintracht Braunschweig 16 11 4 1 27:9 +18 37 Auf
2 (2) Logo Hertha BSC Hertha BSC (A) 16 9 6 1 31:13 +18 33 Auf
3 (3) Logo 1. FC Kaiserslautern 1. FC Kaiserslautern (A) 16 8 8 0 29:17 +12 32 Auf-Rel
4 (4) Logo Energie Cottbus Energie Cottbus 16 8 4 4 24:17 +7 28  
5 (8) Logo TSV 1860 München TSV 1860 München 16 6 6 4 18:14 +4 24  
5 (7) Logo VfR Aalen VfR Aalen (N) 16 7 3 6 18:14 +4 24  
7 (9) Logo FSV Frankfurt FSV Frankfurt 16 7 3 6 22:19 +3 24  
8 (5) Logo FC Ingolstadt 04 FC Ingolstadt 04 16 6 6 4 21:19 +2 24  
9 (6) Logo SC Paderborn 07 SC Paderborn 07 16 6 5 5 23:17 +6 23  
10 (11) Logo 1. FC Union Berlin 1. FC Union Berlin 16 5 6 5 23:22 +1 21  
11 (10) Logo 1. FC Köln 1. FC Köln (A) 16 5 6 5 19:19 +0 21  
12 (12) Logo FC St. Pauli FC St. Pauli 16 4 6 6 17:19 -2 18  
13 (15) Logo Erzgebirge Aue Erzgebirge Aue 16 4 4 8 19:26 -7 16  
14 (14) Logo Dynamo Dresden Dynamo Dresden 16 3 5 8 18:25 -7 14  
15 (13) Logo VfL Bochum VfL Bochum 16 3 5 8 16:31 -15 14  
16 (18) Logo SV Sandhausen SV Sandhausen (N) 16 3 4 9 17:34 -17 13 Ab-Rel
17 (16) Logo MSV Duisburg MSV Duisburg 16 3 3 10 13:30 -17 12 Ab
18 (17) Logo SSV Jahn Regensburg SSV Jahn Regensburg (N) 16 3 2 11 19:29 -10 11 Ab

 

 Vorschau 17. Spieltag

Termin Begegnung Ergebnis Informationen
Fr, 30.11., 18:00h VfR Aalen : TSV 1860 München -:-  
  SSV Jahn Regensburg : Dynamo Dresden -:-  
Sa, 01.12., 13:00h 1. FC Union Berlin : VfL Bochum -:-  
  FC St. Pauli : 1. FC Kaiserslautern -:-  
  Erzgebirge Aue : SV Sandhausen -:-  
So, 02.12., 13:30h 1. FC Köln : FC Ingolstadt 04 -:-  
  SC Paderborn 07 : MSV Duisburg -:-  
  FSV Frankfurt : Eintracht Braunschweig -:-  
Mo, 03.12., 20:15h Energie Cottbus : Hertha BSC -:-

   

Alle Spiele Köln      
Spieltag         
16 29.11.2012 Hertha BSC : 1. FC Köln Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 1:1)
15 23.11.2012 1. FC Köln : VfL Bochum Endstand: 3:1 (Halbzeitstand: 2:0)
14 16.11.2012 TSV 1860 München : 1. FC Köln Endstand: 0:2 (Halbzeitstand: 0:1)
13 09.11.2012 1. FC Köln : MSV Duisburg Endstand: 0:0 (Halbzeitstand: 0:0)
12 04.11.2012 VfR Aalen : 1. FC Köln Endstand: 2:0  (Halbzeitstand: 1:0)
11 26.10.2012 1. FC Köln : 1. FC Kaiserslautern Endstand: 3:3 (Halbzeitstand: 2:1)
10 20.10.2012 SSV Jahn Regensburg : 1. FC Köln Endstand: 2:3 (Halbzeitstand: 1:0)
9 08.10.2012 1. FC Köln : Dynamo Dresden Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 0:1)
8 28.09.2012 SC Paderborn 07 : 1. FC Köln Endstand: 1:2 (Halbzeitstand: 0:1)
7 25.09.2012 1. FC Köln : FSV Frankfurt Endstand: 2:1 (Halbzeitstand: 0:0)
6 21.09.2012 1. FC Union Berlin : 1. FC Köln Endstand: 2:1  (Halbzeitstand: 1:1)
5 17.09.2012 1. FC Köln : FC St. Pauli Endstand: 0:0  (Halbzeitstand: 0:0)
4 31.08.2012 1. FC Köln : Energie Cottbus Endstand: 0:1  (Halbzeitstand: 0:1)
3 27.08.2012 Erzgebirge Aue : 1. FC Köln Endstand: 2:0 (Halbzeitstand: 1:0)
2 10.08.2012 1. FC Köln : SV Sandhausen Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 0:0)
1 05.08.2012 Eintracht Braunschweig : 1. FC Köln Endstand: 1:0 (Halbzeitstand: 0:0)