Seite 34.Spieltag

Blick nach vorne: Solbakken in Köln
Von Joachim Schmidt

Der Norweger Stale Solbakken wird neuer Trainer beim 1. FC Köln. Kurz vor dem Abpfiff des letzten Bundesliga-Spieltages teilte der norwegische Fußballverband NFF in Oslo
die endgültige Freigabe des 43-Jährigen mit.

Stale Solbakken
Der Norweger Stale Solbakken wird neuer Trainer beim 1. FC Köln. (Bild: dpa)

OSLO - Am Ende einer chaotischen Saison hat der 1. FC Köln seinen Anhängern einen versöhnlichen Abschluss bereitet und Hoffnungen auf eine bessere Zukunft gemacht. Die Knüpfen sich vor allem an Stale Solbakken. Dessen Freigabe durch den Norwegischen Fußball-Verband (NFF) konnte am Samstag während des mit 2:1 (1:0) gewonnenen Heimspiels gegen Schalke 04 erwirkt werden.
Bei dieser Partie gab es so noch nie in Köln erlebte Fan-Proteste mit mehreren Dutzend Transparenten, auf denen der Rücktritt von Wolfgang Overath und seinen Stellvertretern gefordert wurde. Vor allem der Präsident wurde massiv angegangen: „81 Länderspiele - null Ahnung“, „Als Spieler eine Legende, als Präsident eine Tragödie“, „Eine Clique bremst alles.“
Die mehr als 30 Transparente, die vorwiegend auf der Südtribüne fast während des gesamten Spiels immer wieder entrollt wurden, waren von Vereinsseite nicht verboten worden, „weil wir uns der Kritik stellen. Aber alle, die das tun, müssen auch sehen, dass hier in den letzten Monaten viel in die richtige Richtung getan wurde“, sagte Claus Horstmann. Der angesehene Geschäftsführer war von den Fans per Banner aufgefordert worden: „Wir nehmen Dich beim Wort. Räum den Laden endlich auf!!!“
Am Samstag war es ihm gelungen, Stale Solbakken beim NFF loszueisen. Bereits vor zwei Jahren, wie Horstmann sagte, hatte der 43-Jährige einen 2012 beginnenden Vierjahresvertrag als norwegischer Nationaltrainer unterschrieben. Am Donnerstag verabredete sich der FC-Geschäftsführer für Gespräche am Freitag in Oslo; am Samstag ging es ab 13 Uhr per Telefonkonferenz im Büro von Sportstättenchef Hans Rütten aus dem Rheinenergie-Stadions weiter. Kurze Zeit, nachdem Milivoje Novakovic die FC-Führung gegen Schalke (25.) gelungen war, war die Trainerverpflichtung perfekt.
Neben einer Ablösesumme, die um die 700 000 Euro liegen soll, ging der FC auch eine Kooperation mit NFF im Juniorenbereich und der Trainerausbildung ein. Stale Solbakken, der morgen in Köln die Mannschaft besucht, erhält einen mit geschätzt einer Million Euro dotierten Zweijahresvertrag; als Assistenten bringt er Bard Wiggen mit. Seine Deutschkenntnisse aus zehn Schuljahren will Stolbakken durch täglichen Unterricht bis zum Trainingsauftakt am 20. Juni perfektionieren.
Wen er dann alles am Geißbockheim begrüßen kann, wird er in den nächsten Tagen und Wochen mit Sportdirektor Volker Finke besprechen. Am Samstag wurde noch kein FC-Profi verabschiedet. Die Verträge von Fabrice Ehret, Willi Sanou und Petit aber laufen aus und dürften aus sportlichen Gründen nicht verlängert werden. Für den 34-jährigen Petit wurde das Saisonfinale besonders bitter, da er sich in der 73. Minute bei einem Zweikampf einen Kreuzbandriss im rechten Knie zuzog. Finke will mit ihm ebenso über eine Zukunft beim FC reden mit Serie-A-Aufsteiger SC Siena über den Kauf (Größenordnung 2,5 Millionen Euro) des ausgeliehenen Mato Jajalo. Der bald 23-jährige Kroate hatte mit einem mächtigen Schuss aus 30 Metern für das 2:0 (60.) gesorgt. „Das werden wohl zähe Verhandlungen“, meinte der Sportdirektor.
Für die Schalker traf nur Raul (87.), drei Mal scheiterten sie am Aluminium, mehrfach am überragenden Michael Rensing. Der beschenkte sich so auf seine Art an seinem 27. Geburtstag. Den feierte er am Abend im Rahmen der FC-Mitarbeiterfete im Gaffel-Brauhaus am Dom unter anderem mit Ex-Trainer Frank Schaefer, der nach dem Spiel im Stadion per Video geehrt und groß gefeiert worden war.

Einzelkritik  
Michael Rensing 1
Miso Brecko 2
Pedro Geromel 1-
Youssef Mohamad 3-
Christian Eichner 3+
Petit 3
Kevin Pezzoni 3
Adil Chihi 4
Lukas Podolski 3
Mato Jajalo 2-
Milivoje Novakovic 2+
Tomoaki Makino 4-


(Quelle: Kölnische Rundschau vom 16.05.2011)

 

Ergebisse:

Termin Begegnung Ergebnis Informationen
Sa., 14.05., 15:30 h 1. FC Köln gegen: FC Schalke 04 Endstand:2:1 (Halbzeitstand:1:0) Statistik | History
Sa., 14.05., 15:30 h 1. FSV Mainz 05 gegen: FC St. Pauli Endstand:2:1 (Halbzeitstand:0:1) Statistik | History
Sa., 14.05., 15:30 h SC Freiburg gegen: Bayer 04 Leverkusen Endstand:0:1 (Halbzeitstand:0:1) Statistik | History
Sa., 14.05., 15:30 h Bayern München gegen: VfB Stuttgart Endstand:2:1 (Halbzeitstand:1:1) Statistik | History
Sa., 14.05., 15:30 h 1899 Hoffenheim gegen: VfL Wolfsburg Endstand:1:3 (Halbzeitstand:0:0) Statistik | History
Sa., 14.05., 15:30 h Borussia Dortmund gegen: Eintracht Frankfurt Endstand:3:1 (Halbzeitstand:0:0) Statistik | History
Sa., 14.05., 15:30 h Hamburger SV gegen: Borussia Mönchengladbach Endstand:1:1 (Halbzeitstand:0:1) Statistik | History
Sa., 14.05., 15:30 h Hannover 96 gegen: 1. FC Nürnberg Endstand:3:1 (Halbzeitstand:1:1) Statistik | History
Sa., 14.05., 15:30 h 1. FC Kaiserslautern gegen: Werder Bremen Endstand:3:2 (Halbzeitstand:3:1) Statistik | History

Endstand: BVB - Deutscher Meister
Rang VR Emblem Verein Sp S U N T TD P Quali
1 (1) Logo Borussia Dortmund Borussia Dortmund 34 23 6 5 67:22 +45 75 CL
2 (2) Logo Bayer 04 Leverkusen Bayer 04 Leverkusen 34 20 8 6 64:44 +20 68 CL
3 (3) Logo Bayern München Bayern München (M, P) 34 19 8 7 81:40 +41 65 CLQ
4 (4) Logo Hannover 96 Hannover 96 34 19 3 12 49:45 +4 60 EL
5 (5) Logo 1. FSV Mainz 05 1. FSV Mainz 05 34 18 4 12 52:39 +13 58 EL
6 (6) Logo 1. FC Nürnberg 1. FC Nürnberg 34 13 8 13 47:45 +2 47  
7 (10) Logo 1. FC Kaiserslautern 1. FC Kaiserslautern (N) 34 13 7 14 48:51 -3 46  
8 (7) Logo Hamburger SV Hamburger SV 34 12 9 13 46:52 -6 45  
9 (8) Logo SC Freiburg SC Freiburg 34 13 5 16 41:50 -9 44  
10 (13) Logo 1. FC Köln 1. FC Köln 34 13 5 16 47:62 -15 44  
11 (9) Logo 1899 Hoffenheim 1899 Hoffenheim 34 11 10 13 50:50 0 43  
12 (11) Logo VfB Stuttgart VfB Stuttgart 34 12 6 16 60:59 +1 42  
13 (12) Logo Werder Bremen Werder Bremen 34 10 11 13 47:61 -14 41  
14 (14) Logo FC Schalke 04 FC Schalke 04 34 11 7 16 38:44 -6 40  
15 (15) Logo VfL Wolfsburg VfL Wolfsburg 34 9 11 14 43:48 -5 38  
16 (16) Logo Borussia Mönchengladbach Borussia Mönchengladbach 34 10 6 18 48:65 -17 36 Ab-Rel
17 (17) Logo Eintracht Frankfurt Eintracht Frankfurt 34 9 7 18 31:49 -18 34 Ab
18 (18) Logo FC St. Pauli FC St. Pauli (N) 34 8 5 21 35:68 -33 29 Ab