08. Spieltag
22.10.2016
Hertha BSC Berlin  :  1.FC Köln  =  2  :  1

1492AC00E17782E2
Kölns Anthony Modeste kämpft um den Ball gegen Berlins Sebastian Langkamp     Foto: dpa


Hertha BSC schlägt 1.FC Köln: Mit 1:2 verlieren die Kölner - Erfolgsserie gerissen
Von Joachim Schmidt

Berlin -
Gerissen ist die Erfolgsserie des 1. FC Köln, der erstmals in dieser Saison zwei Gegentreffer hinnehmen musste. Da man gleichzeitig nur einmal durch Torjäger Anthony Modeste traf,
verlor der FC mit 1:2 (0:1) bei Hertha BSC und büßte seinen zweiten Tabellenplatz an die Berliner an.
Mit der gleichen Startelf  wie eine Woche zuvor beim Heimspiel gegen Ingolstadt begannen die Kölner in Berlin vor gut 60.000 Zuschauern, darunter rund 4000 eigenen Anhängern.
Jubeln über den ersten Treffer des Spiels konnten aber die Fans der Hertha. Bereits in der 13. Minute war es so weit, und Torschütze war der „übliche Verdächtige“: Vedad Ibisevic.
Nach einer Hereingabe von Mitchell Weiser von rechts traf er ins lange Eck. Es war der sechste Saisontreffer des Bosniers und das vierte Tor in Folge innerhalb der letzten drei
Spiele der Berliner gegen Köln.
Vergeblich protestierten die FC-Profis anschließend bei Schiedsrichter Frank Willenborg gegen die Anerkennung des Treffers. Zwar hatte der Ex-Kölner Mitchell Weiser den Ball
regelwidrig mit dem Arm sich an Jonas Hector vorbei  vorgelegt, doch weder der Unparteiische aus Osnabrück in seinem dritten Erstligaeinsatz noch Linienrichter Christoph Bornhorst
wollten die Unsportlichkeit gesehen haben. 
Bereits vor dem Führungstor war Vedad Ibisevic seinem Gegenspieler Dominique Heintz einmal entwischt (9.).
Doch seinen gefährlichen Schuss aus der Drehung hielt Timo Horn reaktionsschnell fest. 
Chancen zum Ausgleich boten sich Anthony Modeste (14.) und Marcel Risse (39.), doch beide verzogen den Ball. Während der 25 Minuten zwischen den beiden Möglichkeiten tat
sich in den Strafräumen recht wenig.
Die Partie fand hart umkämpft meist zwischen den Strafräumen statt, wobei sich keine der Mannschaften ein Übergewicht erspielen konnte. 
Mit einer zweiten Großtat kurz  nach Wiederbeginn (49.) hielt Timo Horn seine ganz in Rot gekleideten Kollegen im Spiel. Bei einem Volleyschuss von Marvin Plattenhard faustete er
den Ball aus dem linken oberen Eck. Die Vorarbeit hatte der technisch überragende Genki Haraguchi geleistet, den Frederik Sörensen und seine Nebenleute kaum in den Griff bekamen.
In der Berliner Hintermannschaft war es in der 58. Minute Niklas Stark, der für Rettung in letzter Sekunde sorgte. Dem einschussbereiten Anthony Modeste schlug der Innenverteidiger
den Ball vom Fuß. Mit dem zu Beginn der zweiten Halbzeit für den nicht durchsetzungsfähigen Yuya Osako eingewechselten Leonardo Bittencourt drängten die Gäste nun intensiver
auf den Ausgleich.
Und der gelang in der 65. Minute dem zweiten Torjäger auf dem Spielfeld: Kölns Anthony Modeste. Zunächst hatte sich Konstantin Rausch am linken Flügel durchgesetzt. Seine
Hereingabe spitzelte Leonardo Bittencourt an Torwart Rune Jarstein und Berliner Abwehrspielern vorbei vors Tor, wo Anthony  Modeste völlig frei stand.
Es war bereits sein achter Saisontreffer.
Wenig später stand auf der Gegenseite Timo Horn wieder im Mittelpunkt. Nach einem Freistoß kam John Anthony Brooks zum Kopfball, doch der Torwart lenkte den Ball im Flug über die Latte.
Machtlos war er in der 74. Minute. Nach einem von Dominique Heintz an Vedad Ibisevic (Trikotziehen) verschuldeten Freistoß landete der Ball beim eingewechselten Julian Schieber,
der hoch vors Tor köpfte, wo Niklas Stark mutterseelenallein einköpfen konnte.
Auf den erneuten Rückstand reagierte Peter Stöger, indem er Dominique Heintz herausnahem und mit Artjoms Rudnevs einen weiteren Stürmer brachte.
Doch nicht er, sondern der zuvor eingewechselte Simon Zoller war dem Ausgleich ganz nahe. Doch mit einem Volleyschuss (86.) drosch er den Ball nur an den linken Pfosten statt ins obere Toreck.
Den abspringenden Ball jagte Marcell Risse erneut vors Tor, wo in Torwart Rune Jarstein fast ins eigene Tor boxt. Diesmal rettet der rechte Pfosten für ihn.
Tumulte in der Nachspielzeit, nachdem Artjoms Rudnevs zum vermeintlichen 2:2 getroffen hatte. Schiedsrichter Frank Willenborg erkennt den Treffer wegen eines voraufgegangenen
Foulspiels nicht an. Die Kölner sind außer sich, letztlich aber machtlos.

Hertha: Jarstein; Weiser, Langkamp, Brooks, Plattenhardt; Skelbred, Stark; Esswein (68. Schieber), Kalou (82. Allan Souza), Haraguchi; Ibisevic (90. Allagui). –
Köln: Horn; Sörensen, Mavraj, Heintz (79. Rudnevs), Hector; Höger, Lehmann; Risse, Rausch (68. Zoller); Modeste, Osako (46. Bittencourt). –
SR: Willenborg (Osnabrück). –
Tore: 1:0 Ibisevic (13.), 1:1 Modeste (65.), 2:1 Stark (74.). –
Zuschauer: 60.576. –
Gelbe Karten: Langkamp, Brooks  - Heintz.

---------------------------------------------------------

1. FC Köln gegen Hertha Berlin:
Ärger über den Schiedsrichter beim 1:2

Berlin/Köln -
Der Schlusspfiff in Berlin gellte noch durch die Luft, da riss sich Timo Horn seine Handschuhe von den Händen und feuerte sie schimpfend auf den Rasen.
So entlud sich seine Wut über den kurz zuvor nicht anerkannten Ausgleich und das deshalb mit 1:2 verlorene Spiel des 1. FC Köln, in dem er mit drei
Glanzparaden eine starke Leistung gezeigt hatte.
"Es ist das Gesamtpaket, was mich aufregt", womit der FC-Torhüter die Mischung aus Fehlern seiner Vorderleute und den aus seiner Sicht getroffenen
Fehlentscheidungen von Schiedsrichter Frank Willenborg meinte. In zwei entscheidenden Szenen entschied er in seinem zweiten Erstligaeinsatz zugunsten
der Berliner. Bevor Mitchell Weiser die Vorlage für Vedad Ibisevic zu dessen Führungstreffer (14.) geben konnte, legte sich der Ex-Kölner den Ball mit dem
Oberarm an Jonas Hector vorbei vor. Vor dem vermeintlichen 2:2 entschied er auf Foulspiel von Torschütze Ardjoms Rudnevs,
weil der Marvin Plattenhard auf den Fuß trat.
Keine Ahnung von Fouls
"Wenn man das jedes Mal bestrafen wollte, würde nur noch gepfiffen", ärgerte sich FC-Trainer Peter Stöger. Und Sportchef Jörg Schmadtke schimpfte:
"Es ist natürlich schwierig, wenn in einem Spiel mit vielen Zweikämpfen derjenige, der über sie entscheiden muss, nicht so richtig weiß, was ein Foul ist
und was keins ist. So war zumindest mein Eindruck. Deshalb haben wir aber nicht verloren."
Für ihn wie auch Trainer Stöger - der die vermeintliche Benachteiligung mit der Bevorteilung eine Woche zuvor aufrechnete - war entscheidend, dass man
vor allem in der ersten Halbzeit nicht so gut verteidigte und es dadurch an Stabilität gefehlt hatte. Auch das Passspiel war zunächst schlecht, wodurch keine
Ruhe ins Aufbauspiel kam und vermehrt Zweikämpfe verloren wurden.
Dass der FC am Ende die Statistikwerte fast ausglich, war der deutlich besseren zweiten Halbzeit geschuldet. Deshalb gab Berlins Trainer Pal Dardai zu:
"Lange Zeit waren wir nicht mehr Herr im eigenen Stadion. So ein Chaos wie in der letzten Viertelstunde habe ich in den fast zwei Jahren,
die ich jetzt Hertha-Trainer bin, noch nie erlebt. Am Ende sind wir mit Hilfe vom lieben Gott über die Runden gekommen."
Bittencourt brachte den notwendigen Schwung
Als sehr belebendes Element in der Kölner Offensive zeichnete sich der nach der Pause für den zuvor unglücklich agierenden Yuya Osako eingewechselte
Leonardo Bittencourt aus. Seine Dynamik und sein quirliges Spiel gaben dem FC den notwendigen Schwung. Er war es auch, der nach Vorarbeit von Jonas
Hector und Konstantin Rausch den Pass durch die Beine von Torwart Rune Jarstein spielte, so dass Anthony Modeste (65.) mit seinem achten Saisontreffer
ausgleichen konnte.
Wenig später rutschte der Torjäger nur knapp am Führungstreffer vorbei (69.), bevor die Hausherren aus einem Freistoß heraus zum Siegtreffer (74.) durch
Niklas Stark kamen. Dabei befand sich die gesamte FC-Abwehr im Schlafmodus, weshalb die Herthaner unbedrängt zu zwei Kopfbällen kamen.
Kölner zeigten enorme Moral
Glück hatten sie freilich in der 86. Minute. Da schoss Simon Zoller zunächst volley an den linken Pfosten, dann landete der Ball beim Abwehrversuch von
Rune Jarstein am rechten Pfosten.
Das tabellarische Spitzenspiel war am Ende ein gutes Fußballspiel. Was an technischer Raffinesse fehlte, wurde durch Einsatz, Tempo und Kampf ausgeglichen.
Die Herthaner zeigten ihre Heimstärke, die Kölner enorme Moral. "Deshalb sage ich, dass wir wieder einen Schritt weiter sind. Sich so zurückzukämpfen,
ist in der Bundesliga nicht einfach. Das bewerte ich", lautete gestern Stögers Fazit.
Der glaubt nicht, dass die erste Pflichtspielniederlage seit dem 0:2 gegen Leverkusen am 10. April die Mannschaft belasten wird. Schon übermorgen
geht es im DFB-Pokal gegen Hoffenheim weiter. Aus Sicht des FC-Trainers "eine schwierige, aber auch reizvolle Aufgabe gegen eine starke Mannschaft".

Die Einzelkritik
Timo Horn 2+
Frederik Sörensen 4
Mergim Mavraj 4
Dominique Heintz 4
Jonas Hector 4+
Marco Höger 3+
Matthias Lehmann 3-
Marcel Risse 3
Konstantin Rausch 3-
Anthony Modeste 3
Yuya Osako 5
Leonardo Bittencourt 3+
Simon Zoller 4+

(Quelle: Kölnische Rundschau vom 24.10.2016)
 


Ergebnisse:

Tag Datum Begegnung Ergebnis  
Freitag 21.10.2016, 20:30 Uhr Hamburger SV : Eintracht Frankfurt 0:3 (0:1) Statistik | Historie
Samstag 22.10.2016, 15:30 Uhr Bayer 04 Leverkusen : 1899 Hoffenheim 0:3 (0:1) Statistik | Historie
SC Freiburg : FC Augsburg 2:1 (0:0) Statistik | Historie
SV Darmstadt 98 : VfL Wolfsburg 3:1 (1:0) Statistik | Historie
Hertha BSC : 1. FC Köln 2:1 (1:0) Statistik | Historie
FC Ingolstadt 04 : Borussia Dortmund 3:3 (2:0) Statistik | Historie
22.10.2016, 18:30 Uhr Bayern München : Borussia Mönchengladbach 2:0 (2:0) Statistik | Historie
Sonntag 23.10.2016, 15:30 Uhr RB Leipzig : Werder Bremen 3:1 (1:0) Statistik | Historie
23.10.2016, 17:30 Uhr FC Schalke 04 : 1. FSV Mainz 05 3:0 (1:0) Statistik | Historie


Spielstand 23.10.2016:

R V   Verein Sp S U N Tore TD P Quali
1 (1) Logo Bayern München Bayern München (M,P) 8 6 2 0 20:4 +16 20 CL
2 (3) Logo RB Leipzig RB Leipzig (N) 8 5 3 0 15:6 +9 18 CL
3 (4) Logo Hertha BSC Hertha BSC 8 5 2 1 14:9 +5 17 CL
4 (6) Logo 1899 Hoffenheim 1899 Hoffenheim 8 4 4 0 16:10 +6 16 CLQ
5 (2) Logo 1. FC Köln 1. FC Köln 8 4 3 1 13:6 +7 15 EL
6 (5) Logo Borussia Dortmund Borussia Dortmund 8 4 2 2 20:10 +10 14 ELQ
7 (8) Logo Eintracht Frankfurt Eintracht Frankfurt 8 4 2 2 13:8 +5 14  
8 (11) Logo SC Freiburg SC Freiburg (N) 8 4 0 4 10:12 -2 12  
9 (7) Logo 1. FSV Mainz 05 1. FSV Mainz 05 8 3 2 3 14:15 -1 11  
10 (9) Logo Borussia Mönchengladbach Borussia Mönchengladbach 8 3 2 3 10:12 -2 11  
11 (10) Logo Bayer 04 Leverkusen Bayer 04 Leverkusen 8 3 1 4 11:12 -1 10  
12 (12) Logo FC Augsburg FC Augsburg 8 2 2 4 7:11 -4 8  
13 (15) Logo SV Darmstadt 98 SV Darmstadt 98 8 2 2 4 8:15 -7 8  
14 (16) Logo FC Schalke 04 FC Schalke 04 8 2 1 5 10:11 -1 7  
15 (13) Logo Werder Bremen Werder Bremen 8 2 1 5 10:21 -11 7  
16 (14) Logo VfL Wolfsburg VfL Wolfsburg 8 1 3 4 5:11 -6 6 Ab-Rel
17 (18) Logo FC Ingolstadt 04 FC Ingolstadt 04 8 0 2 6 7:17 -10 2 Ab
18 (17) Logo Hamburger SV Hamburger SV 8 0 2 6 2:15 -13 2 Ab


Vorschau 9. Spieltag:

Tag Datum Begegnung Ergebnis  
Freitag 28.10.2016, 20:30 Uhr Borussia Mönchengladbach : Eintracht Frankfurt -:- Historie
Samstag 29.10.2016, 15:30 Uhr Werder Bremen : SC Freiburg -:- Historie
VfL Wolfsburg : Bayer 04 Leverkusen -:- Historie
FC Augsburg : Bayern München -:- Historie
1. FSV Mainz 05 : FC Ingolstadt 04 -:- Historie
SV Darmstadt 98 : RB Leipzig -:- Historie
29.10.2016, 18:30 Uhr Borussia Dortmund : FC Schalke 04 -:- Historie
Sonntag 30.10.2016, 15:30 Uhr 1899 Hoffenheim : Hertha BSC -:- Historie
30.10.2016, 17:30 Uhr 1. FC Köln : Hamburger SV -:- Historie

 

Alle Spiele Köln        
Spieltag  2016/17        
17 21.01.2017   1. FC Mainz 05  :  1. FC Köln Endstand: -:- (Halbzeitstand: -:-)
16 20.12.2016   1. FC Köln  :  Bayer 04 Leverkusen Endstand: -:- (Halbzeitstand: -:-)
15 17.12.2016   Werder Bremen : 1.FC Köln Endstand: -:- (Halbzeitstand: -:-)
14 10.12.2016   1. FC Köln  :  Borussia Dortmund Endstand: -:- (Halbzeitstand: -:-)
13 03.12.2016   1899 Hoffenheim : 1. FC Köln   Endstand: -:- (Halbzeitstand: -:-)
12 26.11.2016   1. FC Köln  :  FC Augsburg Endstand: -:- (Halbzeitstand: -:-)
11 19.11.2016   Borussia Mönchengladbach  :  1. FC Köln Endstand: -:- (Halbzeitstand: -:-)
10 05.11.2016   Eintracht Frankfurt  : 1. FC Köln Endstand: -:- (Halbzeitstand: -:-)
9 30.10.2016   1. FC Köln : HSV Hamburg Endstand: -:- (Halbzeitstand: -:-)
8 22.10.2016   Hertha BSC : 1. FC Köln Endstand: 2:1 (Halbzeitstand: 1:0)
7 15.10.2016   1. FC Köln : FC Ingolstadt 04 Endstand: 2:1 (Halbzeitstand: 2:0)
6 01.10.2016   FC Bayern  :  1.FC Köln Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 1:0)
5 25.09.2016   1. FC Köln :  RB Leipzig Endstand: 1:1 (Halbzeitstand: 1:1)
4 21.09.2016   FC Schalke 04  :  1. FC Köln Endstand: 3:1 (Halbzeitstand: 1:1)
3 16.09.2016   1. FC Köln : SV Freiburg Endstand: 3:0 (Halbzeitstand: 3:0)
2 10.09.2016   VfL Wolfsburg : 1. FC Köln Endstand: 0:0 (Halbzeitstand: 0:0)
1 28.08.2016    1. FC Köln  :  SV Darmstadt 98 Endstand: 2:0 (Halbzeitstand: 1:0)